| 00:00 Uhr

Bauruine verschwindet: Investor bebaut alten Eiweiler Rathausplatz

 Bald soll es hier wieder schöner aussehen, die Bauruinen auf dem alten Rathausplatz in Eiweiler sollen neuer Wohnbebauung weichen. Foto: Andreas Engel
Bald soll es hier wieder schöner aussehen, die Bauruinen auf dem alten Rathausplatz in Eiweiler sollen neuer Wohnbebauung weichen. Foto: Andreas Engel FOTO: Andreas Engel
Heusweiler. Der Heusweiler Gemeinderat gab grünes Licht für ein Mehrfamilienhaus am alten Eiweiler Rathausplatz. Zudem geht die Verwaltung der Frage nach, was aus 50 000 Euro wurden, die man 2002 zur Sanierung bereitstellte, jedoch nicht nutzte. Fredy Dittgen

Seit 22 Jahren fordert der Heusweiler Ortsteil Eiweiler eine Neugestaltung des alten Rathausplatzes an der Lebacher Straße. Jetzt kann es bald losgehen: ein Eiweiler Unternehmen will dort ein Mehrfamilienhaus bauen (wir berichteten). Der alte Rathausplatz liegt seit vielen Jahren brach und wird lediglich als geschotterter Abstellplatz für Container, Autos und Lkws genutzt - vor Jahren sogar mal für ein Boot. Nördlich des Platzes liegt zudem ein ebenfalls seit langem leer stehender Gebäudekomplex. Der ist durch Verfall und Vandalismus in einem sehr schlechten Zustand und alles andere als eine Zierde für das Ortsbild.
Plan nie umgesetzt


Schon 1992 wurden Pläne für eine Neugestaltung des etwa 1500 Quadratmeter großen Platzes entwickelt. Sie verschwanden allerdings in der Schublade, weil das zuständige Landesministerium forderte, zuerst müsse der Heusweiler Marktplatz saniert werden. Nachdem der Marktplatz dann saniert war, forderte der Eiweiler Ortsrat 2002 erneut eine Neugestaltung des alten Rathausplatzes. Geld dafür wurde in den Haushalt eingestellt, ein Architekturbüro erstellte auch einen Plan, doch der wurde nie umgesetzt, das im Haushalt bereitstehende Geld nie in Anspruch genommen.

Am 27. Mai dieses Jahres teilte ein Eiweiler Bauunternehmer der Heusweiler Gemeindeverwaltung mit, dass er den Gebäudekomplex gern abreißen und stattdessen ein Wohnhaus bauen möchte. Im Zuge der Baumaßnahme sei er bereit, auch den Rathausplatz neu zu gestalten. Er will dort geordnetes Parken mit abgegrenzten Parkflächen ermöglichen.

Der Heusweiler Gemeinderat hatte diesem Vorhaben im Juni zugestimmt, mittlerweile wurden auch die Pläne offengelegt. Jetzt beschloss der Gemeinderat einstimmig die Bebauungsplan-Satzung. "Wir freuen uns, dass es endlich losgeht", sagte Hans-Kurt Hill (Die Linke ).

Den Großteil der Kosten trägt zwar der Unternehmer, doch nach Auskunft der Kämmererin Ursula Mack wurden 30 000 Euro für den Abriss des leer stehenden Gebäudes in den Haushalt eingestellt.

Hill wollte wissen, was mit dem Geld passiert sei, das vor Jahren schon für die Sanierung des Platzes in den Haushalt eingestellt worden war. Nach Auskunft von Peter Paulus, dem kommissarischen Bauamtsleiter, sei dieses Geld "im Haushalt nicht mehr vorhanden", nur noch die 30 000 Euro für den Abriss stünden bereit.

Dem widersprach Fritz Michaelis (CDU ): "Es waren 50 000 Euro für diesen Platz in den Haushalt eingestellt worden, die können doch nicht einfach verschwunden sein." Der Eiweiler Ortsvorsteher Richard Wachall (CDU ) bestätigte, dass vor Jahren Geld für die Sanierung im Haushalt stand und sagte: "Der Abriss hat nichts mit diesem ursprünglich eingestellten Betrag zu tun." Reiner Zimmer (SPD ) beantragte deshalb, dass die Verwaltung in der nächsten Bauausschusssitzung "genaue Daten, Zahlen und Fakten" vorlegen solle, damit man dem "verschwundenen" Geld auf die Spur kommt.