Neuer Pausenhof für Heusweiler Schule

Heusweiler. Der Heusweiler Gemeinderat hat die Neugestaltung des Schulhofes an der Grundschule Heusweiler einstimmig beschlossen. Seit Jahren wünscht sich die Schule einen neuen Pausenhof. Deshalb stellte die Gemeinde vor zwei Jahren Gelder für die Sanierung der bisherigen Fläche in den Haushalt ein und meldete die Maßnahme im Konjunkturpaket des Landes an

Heusweiler. Der Heusweiler Gemeinderat hat die Neugestaltung des Schulhofes an der Grundschule Heusweiler einstimmig beschlossen. Seit Jahren wünscht sich die Schule einen neuen Pausenhof. Deshalb stellte die Gemeinde vor zwei Jahren Gelder für die Sanierung der bisherigen Fläche in den Haushalt ein und meldete die Maßnahme im Konjunkturpaket des Landes an. In der ersten Planungsphase, die von der Elternvertretung der Schule vorgenommen worden war, konnte die Gemeinde überraschend ein Nachbargrundstück erwerben, das in den neuen Schulhof integriert werden kann. Danach wurde auf Anregung der Schule hin ein Planungsbüro eingeschaltet, das die Gestaltungswünsche der Elternvertretung und die von den Kindern gesammelten Anregungen planerisch zusammenfasste. Ebenso wurden die erforderlichen Rettungswege mit der Feuerwehr abgestimmt und bei der Konzeption des neuen Schulhofes berücksichtigt. Um die eventuellen Lärmbelästigungen für die Anlieger im Rahmen zu halten, wurden die Spielflächen des Schulhofes zur Dilsburger Straße hin angeordnet. Spielgeräte für ruhigere Aktivitäten kommen auf den hinteren Schulhof, und natürliche Spielzonen - wie Lümmelbänke, Natursitzsteine, Holzpodeste, Holzhüttchen oder ein "grünes" Klassenzimmer - werden neben der Straße "In den Oberfeldern" angelegt. Insgesamt kostet die Neugestaltung 297 000 Euro. "Die SPD steht voll hinter dieser sinnvollen Investition. Wir erhalten einen pädagogisch wertvollen und modernen Schulhof", sagte Peter Reimann (SPD). Hiltrud Heimes-Vogel (CDU) betonte: "Die Grundschule Heusweiler ist die größte Grundschule im Ort und wird auch bei weiter zurückgehenden Schülerzahlen Bestand haben. An was sie bisher krankte, war der zu kleine Schulhof. Doch mit Erwerb des Grundstückes ist es uns gelungen, dieses Problem zu lösen. Es wird jetzt eine schöne Sache." Auch Ulrich Steinrücken (NÖL) befürwortete die Investition: "Es ist eine Investition in die Zukunft und ein Standortvorteil für Heusweiler." Und Ulrich Krebs (FDOP) meinte: "Wir befürworten alle Investitionen, die unseren Kindern eine bessere Zukunft ermöglichen. Die Schule ist jetzt für die nächsten Jahre ausgezeichnet gerüstet."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort