| 20:13 Uhr

Festausschuss steht in den Startlöchern
St. Nikolaus hat jede Menge Fans

Nikolaus-Darsteller Rudolf Langer.
Nikolaus-Darsteller Rudolf Langer. FOTO: Picasa / Andreas Lang
St. Nikolaus. Festausschuss präsentiert die passenden Angebote und rüstet sich für Flut von Kinderbriefen. Andreas Lang

Der neue offizielle Poststempel des Nikolaus-Postamtes ist fertig, eingerichtet und einsatzbereit. Das teilte Peter Gerecke als Vorsitzender des Festausschusses St. Nikolaus den vielen Gästen bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Richards mit. Und weil es dabei nicht nur leckere Gulaschsuppe gab, sondern auch neue Produkte zu sehen waren, die bald im Nikolauspostamt zu kaufen sind, schaute sogar der heilige Nikolaus vorbei. Rudolf Langer legte dazu erstmals offiziell in dieser Saison das dazu passende Bischofskostüm an.



Eigene Briefmarken wird es wieder geben. Klar, darauf freuen sich die Philatelisten genauso wie über den Sonderstempel des Nikolauspostamtes. Eigene Nikolauskarten und speziell gestaltetes Briefpapier findet sich ebenso im Sortiment, dazu noch allerhand Dekoratives und Leckeres. Wer mag, kann demnächst auch Kaffee oder Tee aus der entsprechenden Nikolaustasse schlürfen oder Kleingeld in der tönernen Sparbüchse mit aufgedrucktem Nikolaus-Postamts-Briefmarkenmotiv horten.

Der Heilige und seine vielen Helfer sind auf eine wahre Briefeflut gerüstet. Aus der Region, aus Deutschland, sogar aus aller Welt gehen Kinderbriefe beim Nikolaus in St. Nikolaus ein, wie die Helferinnen berichten. Meist sind es Wunschzettel, die Sankt Nikolaus in St. Nikolaus erreichen. Dabei geht es aber nicht alleine um das jeweils gerade angesagte Spielzeug oder um trendige Klamotten und Schuhe. Oft äußern die Jüngsten auch immaterielle Wünsche, meist geht es um Frieden und Gesundheit.

Manchmal schildern die Kleinen dem Nikolaus ihre Sorgen. Etwa, dass die Eltern ständig streiten und die Kinder eine Scheidung befürchten. Verbunden mit dem Wunsch, der liebe Nikolaus möge doch dafür sorgen, dass sich Mama und Papa wieder für immer vertragen.

Zurück zur Mitgliederversammlung. Gerecke: „Das war heute mal ein Versuch, das so zu machen: Ihr als Mitglieder des Festausschusses solltet als erste Gelegenheit haben, die neuen Produkte aus unserem Sortiment zu sehen.“ Nicht ohne Hintergedanken: „Wir hoffen, dass ihr anschließend fleißig die Werbetrommel dafür im Bekanntenkreis rührt.“ 147 Mitglieder zählt der Verein derzeit, die Spenden aus den Aktionen und dem Verkauf im Nikolaus-Postamt gehen an sieben gemeinnützige Organisationen, mit denen der Festausschuss bereits seit langem kooperiert. Seit 1967 hat der Festausschuss unter dem Motto „St. Nikolaus hilft helfen“ rund 320 000 Euro gespendet.

Nikolauskarten, Nikolaustassen, Nikolaus-Sparbüchsen, Dekoratives und Leckeres: eine Auswahl der neuen Produkte im Sortiment des Nikolauspostamtes.
Nikolauskarten, Nikolaustassen, Nikolaus-Sparbüchsen, Dekoratives und Leckeres: eine Auswahl der neuen Produkte im Sortiment des Nikolauspostamtes. FOTO: Picasa / Andreas Lang