1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Leserbrief zum Thema Stadtentwicklung

Leserbrief zum Thema Stadtentwicklung

sTADTENTWICKLUNG

Auch mal an die Senioren denken

Zum Artikel "Planung von Verkehrsströmen" - SZ vom 24. Oktober

Natürlich ist eine ökologisch sinnvolle Planung immer zu begrüßen, aber in Dudweiler wäre im Sinne der Bürger noch weit mehr zu tun als 30er Zonen einzurichten, Verkehrsströme zu lenken und neue Haltestellen zu planen. In Dudweiler leben ja nicht nur Studenten, sondern auch viele ältere Bürger , um die man sich kümmern muss. Diese Bürger sind nicht ständig unterwegs vom Saarbrücker oder Dudweiler Bahnhof, geschweige denn zur Uni. Sie sind froh, wenn sie sich in Dudweiler gefahrlos in ein Geschäft oder zum Arzt bewegen können. Ich glaube deshalb nicht, dass der Anbindung von Dudweiler an die Universität eine so viel höhere Priorität zukommt, als es das Gemeinwohl verdient. Die Fußgängerzone gibt es schon viele Jahre, aber sie ist heute ein sehr beliebter Parkplatz. Kürzlich war ein Rundgang der Oberbürgermeisterin durch den Bezirk, aber von der Stadtverwaltung erfolgte zu diesem Übel auch danach keine wirksame Aktion. Was für Dudweiler wichtig ist, ist eine Schaffung von Anreizen zur Belebung der Geschäftsansiedlung und Behebung der Leerstände.

Jürgen Koch, Dudweiler