Feuerwehr in St. Ingbert rettet zwei Kinder aus verschlossenem Auto

Rettungsaktion : Feuerwehr muss zwei Kinder aus einem Auto retten

Zwei kleine Kinder haben sich am Freitagnachmittag in Hassel versehentlich in einem Auto eingeschlossen.

Da der Schlüssel im Zündschloss steckte, konnten die Eltern die Tür nicht von außen öffnen. Wegen steigender Temperaturen sorgten sich die Eltern um das Wohlergehen ihres Babys und ihres Kleinkindes und verständigten am Freitagmittag die Feuerwehr. Da von außen der Gesundheitszustand der in der Falle sitzenden Kleinen nicht sicher zu beurteilen war und somit von akuter Gefahrenlage ausgegangen werden musste, entschieden sich die Einsatzkräfte für eine zügige Notfall-Türöffnung. Die beiden Kinder waren zügig befreit. Vorsorglich wurden sie von Feuerwehrleuten versorgt. Für schnelle Aufmunterung sorgte Spielzeug, das die Einsatzkräfte den Kindern schenkten. Im letzten Jahr musste die Feuerwehr zu mehreren solcher Einsätzen ausrücken. „Wir weisen daher auf die derzeitige Gefahr hin, dass eingeschlossene Kinder oder auch Tiere im Auto bei Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen in akuter Lebensgefahr schweben“, so Pressesprecher Florian Jung von der Feuerwehr St. Ingbert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung