Bergkapelle St. Ingbert lädt ein zum Neujahrskonzert

Bergkapelle St. Ingbert lädt ein zum Neujahrskonzert

St. Ingbert. Besuchte man in diesen Tagen den Probenraum der Bergkapelle St. Ingbert, hörte man wieder vertraute Klänge von Opern, Operetten, Musicals, Walzern und Polkas. Denn das mittlerweile schon traditionelle Neujahrskonzert der Bergkapelle steht vor der Tür und die Proben liefen auf Hochtouren. Das Konzert findet am Dienstag, 1. Januar, um 17 Uhr in der Stadthalle in St

St. Ingbert. Besuchte man in diesen Tagen den Probenraum der Bergkapelle St. Ingbert, hörte man wieder vertraute Klänge von Opern, Operetten, Musicals, Walzern und Polkas. Denn das mittlerweile schon traditionelle Neujahrskonzert der Bergkapelle steht vor der Tür und die Proben liefen auf Hochtouren.Das Konzert findet am Dienstag, 1. Januar, um 17 Uhr in der Stadthalle in St. Ingbert statt. Wie in den vergangenen Jahren wird das Orchester von verschiedenen Sängerinnen und Sängern des Saarländischen Staatstheaters und der Hochschule für Musik Saar unterstützt. Martina Ondruj, gebürtig aus Tschechien, ist studierte Sängerin und gewann 2004 den zweiten Preis beim Bohuslav-Martin-Wettbewerb in Prag. Tereza Andrasi ist seit Sommer 2010 festes Ensemblemitglied am Saaländischen Staatstheater und dort zurzeit in "Die Zauberflöte" als "Zweite Dame" und in "Fausts Verdammnis" als "Marguerite" zu sehen. János Ocsovai ist seit der vergangenen Spielzeit am Saarländischen Staatstheater tätig und momentan in "Eugen Onegin", "Die Entführung aus dem Serail", "Aladin und die Wunderlampe" sowie "Lieber reich, aber glücklich" zu sehen. Ein fester Bestandteil des Neujahrskonzertes ist der Saarbrücker Manfred Rammel, Mitglied des Opernchores des Staatstheaters, der auch dieses Mal wieder mit dabei sein wird.

Geboten werden dem Publikum ein bunt gefächertes Programm. Unter anderem sind Ausschnitte aus verschiedenen Opern wie "Wilhelm Tell" oder "Der Barbier von Sevilla", Operetten wie "Orpheus in der Unterwelt" oder "Die Fledermaus" im Programm. red

Karten sind noch bei Patricia Wiesmeier unter Tel. (0 68 94) 3 90 11 zum Preis von 16 Euro (erste Kategorie), 14 Euro (zweite Kategorie) und elf Euro (dritte Kategorie) erhältlich.