Die ganze Fastnachtsfamilie feierte

Passend zum Motto „Hüttengaudi“ kam das neue Prinzenpaar in Dirndl und Knickerbockern. Zu Essen gab es Weißwürste. Die Sackschisser feierten in gewohnt familiärer Atmosphäre Sessionseröffnung.

Wieder einmal hieß es: "Wenn der Sackschisser ruft" - und wieder waren viele dem Ruf gefolgt, der Karnevalsverein "Die Sackschisser" in der gut besuchten Saarpfalzhalle in Ommersheim die fünfte Jahreszeit einläuteten. Die beiden Moderatoren, Elferratspräsident Martin Ruffing unterstützt durch den Vorstandsvorsitzenden Florian Kempf, führten launig durch die bekannt familiäre Veranstaltung und zeigten, dass die Sackschisser feiern können. Dass das Motto "Hüttengaudi" in diesem Jahr bestimmend sein wird, zeigten die aktiven Sackschisser in einer gelungenen Kombination aus Trachtenlook und Faschingsornat.

So trat das neue Prinzenpaar Sophie I. (Sophie Scheller) und Dominik I. (Dominik Nieser) auch zur Regentschaftsübergabe im Dirndl und Knickerbockern an, um von dem scheidenden Prinzenpaar Tina I. (Tina Schoen) und Heiko I. (Heiko Weber) die Insignien des Prinzenpaares zu übernehmen. Auch kulinarisch blieben die Sackschisser ihrem Motto treu und so konnten sich die Gäste auch über die angebotenen Weißwürste mit Brezeln oder auch den "Hüttenwilli" freuen.

Nach der Inthronisierung des neuen Prinzenpaares und der Auszeichnung der Ehrenmitglieder traten alle Garden zum gemeinschaftlichen Showdown an. Was der KVO hier zeigte, ist wohl der Traum vieler Vereine in Sachen Jugendarbeit. Mehr als 80 Mädchen und Jungen begeisterten das Publikum mit ihrem Tanz und ihrer Freude an der Fastnacht. Zudem verlieh der KVO an alle Akteure seinen Sessionsorden - einen tanzenden Sackschisser in Knickerbockern vor einer Almhütte und einem Bierfass im Sack. Hier wurde nun auch endlich die langjährige Frage geklärt, was der Sackschisser in seinem Sack mit sich herumträgt.

Nach dem offiziellen Teil fand der fließende Übergang in den gemütlichen Teil statt. Es wurde getanzt, geschunkelt und vor allem viel gelacht. Einer der Akteure fasste dies in bester Partylaune so zusammen: "Es gibt nix Schöneres als mit der Faschingsfamilie zu feiern."