Sackschisser haben wieder ein Prinzenpaar

Sackschisser haben wieder ein Prinzenpaar

Das durch und durch männliche Dreigestirn, das die Ommersheimer Sackschisser durch die alte Session führte, ist Geschichte. Jetzt steht wieder ein Prinzenpaar an der Narrenspitze. Am Samstagabend ging's hinein in die Session.

Mit dem neuen Motto "De Sackschisser geht um die Welt" ist der Karnevalsverein Ommersheim (KVO) am Samstagabend in die neue Session 2015/2016 gestartet. Bei der traditionellen Sessionseröffnung in der Saarpfalz-Halle kam auch Elferratspräsident Martin Ruffing nicht an den aktuellen Ereignissen von Paris vorbei. "Jetzt erst recht, jetzt allemol" nahm er in Reimform Bezug. Soll heißen: Trotz aller Tragik lassen sich die Sackschisser die Stimmung nicht vermiesen.

Doch zunächst galt es, sich in der proppenvollen, abgetrennten Halle vom Dreigestirn zu verabschieden. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass die drei Männer - Prinz Rüdiger I. (Klimbingat), Jungfrau Markus I. (Degro) und Bauer Werner I. (Gambel) - mehr als Spaß in den letzten zwölf Monaten gehabt haben und eigentlich die Bühne nur ungern verlassen wollten. Der KVO hat für die aktuelle Session wieder ein Prinzenpaar: Tina I. (Schön) und Heiko I. (Weber) übernahmen vom Dreigestirn das Zepter. Drei Mal "Sack zu!" heißt es im Mandelbachtaler Ortsteil. Ein Schlachtruf, der noch oft an diesem Abend zu hören war. Alleine wegen der Superlativen, die der KVO an diesem Abend ankündigte. Bei der gemeinsamen Tanz-Präsentation der Garden konnte nämlich Martin Ruffing vermelden, dass man mit 93 Tänzerinnen und Tänzern einen neuen Höchststand erreicht habe. "Das muss uns erst einmal jemand nachmachen", betonte der Elferratspräsident stolz. Das wären alleine acht Fußballmannschaften nebst Ersatzspielern, verglich er.

Die Minigarde ist neu

So musste die Nachwuchsgarde wegen des großen Andrangs geteilt werden. Sie hat nun 16 Kinder in ihren Reihen. Zusätzlich gibt es nun die Minigarde mit alleine 22 Tänzerinnen . Damit nicht genug: Sechs Büttenredner werden bei der Gala-Kappensitzung am Samstag, 30. Januar 2016, zu hören sein. Sie alleine werden eineinhalb Stunden des gesamten Programms ausmachen. Fünf dieser Redner stammen aus den Reihen des KVO. Da hatte das neue Prinzenpaar bei der anschließenden Ordensverleihung jede Menge zu tun. Das begehrte Schmuckstück erhielten neben den Tanzgarden und dem Elferrat auch die Büttenredner und alle Helfer.

Martin Ruffing war richtig in Fahrt an diesem Abend und schien die kurze Session gar nicht erwarten zu können. Er kitzelte Florian Kempf, den KVO-Vorsitzenden, immer wieder. "Präsident ist mehr als Vorstand", war ein Spruch, der oft zu hören war. Der KVO-Chef nahm es mit dem dazugehörigen Fastnachtshumor und ernannte Birgit und Herbert Berresheim zu Ehrenmitgliedern. Das wird man bei den Ommersheimer Narren, wenn man das 65. Lebensjahr erreicht hat. Kempf hatte für jeden der beiden Sackschisser zwei Urkunden im Gepäck. Eine mit bürgerlichen Namen und eine mit den Spitznamen "Hallenherbert" und Hallenbirgit". Die beiden ehemaligen, langjährigen Pächter der Saarpfalzhalle können sich nun aussuchen, welche Namen die Urkunde zieren soll.

Beim anschließenden gemütlichen Teil des Abends sorgte die Band Over Thirty für Stimmung.