Wenn die Prinzessin schon Berufserfahrung hat

Wenn die Prinzessin schon Berufserfahrung hat

Prinzessin Andrea iV. und Prinz Carsten I., die Tollitäten des Ommersheimer Karnevalsvereins „Die Sackschisser“ (KVO), sind Fastnachter mit Leib und Seele. Als solche ist natürlich selbst diese lange Session nicht lang genug.

. Manchen Leuten merkt man schnell an, wie sehr sie für ihren Leidenschaft "brennen". Beim aktuellen Prinzenpaar des Karnevalsvereins "Die Sackschisser" Ommersheim (KVO) ist das genauso. Prinz Carsten I. etwa meint, dass es für seine verstorbene Oma Änni Hoffmann etwas ganz Großes gewesen wäre, wenn sie seine "Regentschaft" noch mitbekommen hätte. Carsten Leroux ist Vollblut-Ommersheimer und -fastnachter. Schon eine Weile gehört er dem Männerballett des KVO an. Prinz zu sein, das ist der Höhepunkt seiner karnevalistischen Laufbahn. Kein Wunder, dass da seine Frau Andrea, die mit ihm als Prinzessin Andrea IV. fungiert, genauso tickt.

"Wir sind nicht normal", bringt es die 31-Jährige lachend auf den Punkt. Da scheint etwas dran zu sein. Denn der Wunsch, gemeinsam als Prinzenpaar bei den Sackschissern anzutreten, ist bereits zwei Jahre alt. Zu dieser Zeit hatten sich die beiden Narren erst zwei Tage vor der Kappensitzung kennen gelernt. An der Fastnacht selbst kam man sich näher. "Damals dachte ich schon, es sein schön, wenn wir irgendwann einmal Prinzenpaar wären", gesteht der 37-Jährige frank und frei. Die Frau an Leroux' Seite war dafür geradezu prädestiniert. War sie doch schon vor Jahren in Blieskastel Prinzessin und besaß sozusagen "Berufserfahrung".

Als zu Beginn der vergangenen Session beim Training des Männerballetts mitgeteilt wurde, wer das neue Prinzenpaar sein werde, preschte der Maschinenbediener vor. "Und wir machen das im nächsten Jahr", kündigte er an, ohne die damalige Freundin gefragt zu haben. Die war dennoch einverstanden. Die Entscheider beim KVO waren begeistert. Carsten Leroux, ein Freund schneller Entschlüsse, legte bis dahin noch nach: Zwischenzeitlich ist man zusammengezogen, hat geheiratet und ein Haus gekauft. Man habe seitens des Vereinsvorstandes viel Freiheit bekommen, berichtet Prinzessin Andrea IV., die bürgerlich Friseurin ist und ursprünglich aus Ballweiler stammt.

Ohne die tatkräftige Unterstützung des KVO, allen voran Florian Kempf und Ellen Ruffing, wäre das alles nicht möglich gewesen. Sie sollen das Ganze genießen, denn die schöne Zeit sei sehr schnell vorbei. Ein Aspekt, den das Paar angesichts der diesjährigen, längeren Session kaum glauben konnte. Jetzt, kurz vor Ende der närrischen Zeit, müssen sie zustimmen. "Wir sind traurig, dass es bald vorbei ist", zieht der Prinz mit Hobby Musik (Schlagzeug) Bilanz. Und die Prinzessin? Ja, sie habe ein Hobby: Fastnacht. Selbst Töchterchen Mia-Sophie (4) ist vom Fastnachts-Virus bereits infiziert. Sie singe im Auto Fastnachtslieder und habe mehr Kostüme als ein Travestiekünstler.