Geld für Forschungsprojekt: „Michael J. Fox“-Stiftung unterstützt Parkinson-Studie an Uniklinik

Geld für Forschungsprojekt : „Michael J. Fox“-Stiftung unterstützt Parkinson-Studie an Uniklinik

Man kennt ihn aus seinen Filmen, eine seiner berühmtesten Rollen war wohl die des Jugendichen Marty McFly, der in „Zurück in die Zukunft“ Zeitreisen unternimmt. Seit mittlerweile über 20 Jahren leidet Michael J. Fox an einer unheilbaren Krankheit, Parkinson. Im Jahr 2000 gründete der Schauspieler die Michael J. Fox Foundation für Parkinson Forschung. Die US-amerikanische Stiftung zählt mit einem Fördervolumen von bisher mehr als 750 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 637 Milllionen Euro) zu den bedeutendsten privaten Stiftungen weltweit, schreibt dazu das Universitätsklinikum in Homburg. Die Michael J. Fox Foundation unterstützt nun ein Forschungsprojekt von Dr. Marcus M. Unger an der Neurologischen Klinik am UKS (wir berichteten kurz) mit einer Fördersumme von 213 000 US-Dollar (etwa 181 000 Euro).

Der Magen-Darm-Trakt und Entzündungsvorgänge im Magen-Darm-Trakt spielen nämlich möglicherweise eine Rolle bei der Parkinson Erkrankung, hieß es zum Hintergrund. In der von der Michael J. Fox-Stiftung geförderten Studie (RESISTA-PD) werden daher unter anderem das Darm­mikrobiom, Stoffwechselprodukte von Darmbakterien und Entzündungsmarker im Stuhl bei Parkinson-Patienten und Kontrollpersonen untersucht.

Die Projektarbeit und Datenanalyse erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Bioinformatik, Klinische Bioinformatik.

Nähere Informationen zur Studie, zur Stiftung und zum Uniklinikum findet man unter anderem unter den folgenden Links: www.michaeljfox.org; https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02784145; www.uks.eu

Einen Infotag Parkinson gibt es am Mittwoch, 8. November, 14 bis 17 Uhr, an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken. Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstaltet wird dieser vom Gesundheitsministerium, der Neurologischen Universitätsklinik Homburg, dem Landespflegerat Saarland sowie der Deutschen Parkinson Vereinigung / Landesverband Saarland. Info: www.uks.eu; www.soziales.saarland.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung