Klasik Open Air: Klassik Open Air am 19. August auf dem Marktplatz

Klasik Open Air : Klassik Open Air am 19. August auf dem Marktplatz

() Es gibt wieder Musik unter freiem Himmel mit dem Homburger Sinfonieorchester. Die Homburger Kulturgesellschaft veranstaltet am Samstag, 19. August, um 20 Uhr im Rahmen des Homburger Musiksommers das achte Homburger Klassik-Open-Air auf dem historischen Marktplatz. Wer dabei sein möchte, der kann sich schon jetzt Tickets sichern. Karten gibt es ab heute, 3. Juni, online über Ticket Regional unter www.ticket-regional.de/ oder im Kulturamt der Stadt Homburg, teilte dieses mit. Das Motto des Konzerts „Unter der feurigen Sonne des Südens“ soll die musikalische Ausrichtung auf südeuropäische Kompositionen zum Ausdruck bringen. Für Jonathan Kaell, Dirigent des Homburger Sinfonieorchesters, strahlt die “feurige Sonne des Südens” mit ihrer Wärme durch das gesamte musikalische Programm. Mediterrane Klänge seien der Schwerpunkt des Abends.

Neben Italien werden auch Frankreich und Spanien Stationen des Konzertprogramms sein, verspricht er. „Bei der Ausarbeitung des Programms war es mir besonders wichtig, nicht nur auf Abwechslungsreichtum zu setzen, sondern darüber hinaus eine Gegenüberstellung von Komponisten aus den Ländern des Mittelmeers und solchen, die diese Länder aus der “Ferne” betrachten, zu leisten. Es dürfte höchst interessant sein, zu erleben, wie beispielsweise der russische Komponist Rimsky-Korsakov oder der Franzose Emile Waldteufel mit seinem französisch-wienerischen Blick sich Spanien vorstellen“, so Kaell weiter. Zum feurigen Programm bedürfe es feuriger Musiker. Die Sopranistin Charlotte Dellion, die bereits anlässlich der Neujahrskonzerte im Januar mit dem Homburger Sinfonieorchester zusammengearbeitet hat, wird ihre Vielseitigkeit auch beim Klassik-Open-Air unter Beweis stellen. Ebenso wird Tim Beuren, ein vielversprechender saarländischer Gitarrist, als Solist zu hören sein. Ebenso zugesagt habe Roland Kunz, der schon seit Jahren mit seiner Kompetenz und seinem Charme durch die Programme des Klassik Open Air führe.

Mehr von Saarbrücker Zeitung