Mit dem selbst gebauten Floß ins Wasser

Mit dem selbst gebauten Floß ins Wasser

Am nächsten und übernächsten Wochenende geht es für bastel- und abenteuerlustige Menschen wieder auf Floßtour über den Würzbacher Weiher. Bevor es aber losgehen kann, muss ordentlich gewerkelt werden.

Am kommenden Wochenende, 18. und 19. Juli, sowie am 25. und 26. Juli bietet die Saarpfalz-Touristik wieder "Das Floß der Nachhaltigkeit " für Naturliebhaber und Wasserratten an. Gemeinsam mit Freunden oder im Kreis der Familie wird das Projekt von "A bis Z" mit den eigenen Händen umgesetzt und dadurch nebenbei erfahren, was es mit der oft zitierten Nachhaltigkeit auf sich hat. Das zweitägige Angebot knüpft an die Jahrhunderte alte Tradition der saarländischen Holzflößer und Forstwirte an. Am ersten Tag im Wald erfahren die Teilnehmer einen Einblick in die Geschichte der Holzflößerei und der Forstwirtschaft , eine Einführung in die Werkzeugkunde und die Vermittlung der nötigen Arbeitstechniken. Die Baumfällung und Holzernte sowie die anschließende Baumpflanzung im Buchenwald gehören ebenso zum Programm. Am zweiten Tag geht es am Wasser weiter mit dem gemeinsamen Floßbau am Ufer, einer anschließenden Sicherheitsunterweisung und der ersehnten "großen Fahrt" auf dem Würzbacher Weiher. Die Anleitung und Betreuung des Kurses erfolgt durch den Förster Helmut Wolf.

Für Materialien und Werkzeuge sowie für eine Flößer-Mahlzeit aus regionalen Produkten ist ebenfalls gesorgt. Der zweitägige Kurs findet am 18. und 19. Juli sowie am 25. und 26. Juli, jeweils von 9 bis 15.30 Uhr statt. Die Teilnahme kostet einschließlich Materialien 52 Euro für Erwachsene und 42 Euro für Kinder ab zwölf Jahren.

Nähere Informationen und Anmeldung bei: Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel. (0 68 41) 1 04 - 71 74, Fax.: (0 68 41) 1 04 - 71 75, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung