1. Saarland

Saar-Blumenhändler fordern Öffnung wie in Rheinland-Plfalz

Demo gegen harten Lockdown : Blumenhändler fordern sofortige Öffnung

Inhaber saarländischer Blumengeschäfte demonstrierten am Montag gegen die aus ihrer Sicht nicht ausreichende Lockerung ihrer Corona-Restriktionen vor der saarländischen Staatskanzlei in Saarbrücken.

Sie wünschen sich gleiche Bedingungen wie in Rheinland-Pfalz und die Öffnung ihrer Läden mit Hygienekonzepten. Trotz Rollstuhl scheute Anita Raß aus Hilbringen nicht den Weg zur Demo. Sie hatte dort 60 Jahre lang einen Blumenladen, den inzwischen ihre Tochter übernommen hat. Auf einem Transparent machte sie ihrem Unmut Luft, dass Einzelhandelskonzerne und Discounter weiterhin Blumen verkaufen dürfen, der lokale Handel aber nicht nicht. Organisatorin Jana Schäfer: „Es bürgert sich ein, dass man beim Discounter seine Blumen kauft. Die Angebote werden immer größer. Uns entsteht ein nachhaltiger Schaden.“

Henrik Eitel (CDU), Chef der Staatskanzlei, sprach mit den Blumenhändlern und sagte zu, dass man ihre Interessen in die Beratungen einfließen lasse. Das Saarland wolle Teststrategien, die dem Blumenhandel dienen könnten. Man fürchte aber die Mutationen.