1. Saarland

Pionier der Freundschaft wird 70

Pionier der Freundschaft wird 70

Orscholz. Der Verein für Europäische Partnerschaft Varades-Orscholz freute sich, kürzlich die Vorstandsmitglieder ihres Partnervereins aus Varades in Orscholz begrüßen zu dürfen. Diese Treffen der Vorstände hat Tradition und dient zunächst dazu, die geplanten gemeinsamen Aktivitäten für das kommende Jahr zu besprechen

Orscholz. Der Verein für Europäische Partnerschaft Varades-Orscholz freute sich, kürzlich die Vorstandsmitglieder ihres Partnervereins aus Varades in Orscholz begrüßen zu dürfen. Diese Treffen der Vorstände hat Tradition und dient zunächst dazu, die geplanten gemeinsamen Aktivitäten für das kommende Jahr zu besprechen. Darüber hinaus ist das Treffen selbst ebenfalls immer eine schöne Gelegenheit, Zeit mit den Freunden aus der Partnergemeinde zu verbringen. Neben der gemeinsamen Vorstandssitzung stand in diesem Jahr ein Besuch in Trier mit Stadtführung auf dem Programm.

Doppel-Besuch zum Jubiläum

Bei der Verabschiedung der französischen Freunde erinnerte der Orscholzer Ortsvorsteher Hermann Kiefer daran, dass das Jahr 2011 ein sehr aktives Jahr für die Partnerschaft war. Aufgrund des 1100-jährigen Jubiläums von Orscholz kamen die Freunde aus Varades gleich zweimal, im August und im September, an die Cloef.

Aber nicht nur Orscholz feiert ein Jubiläum, auch ein sehr aktives Mitglied der Partnerschaft hatte in diesem Monat etwas Besonderes zu feiern: Der zweite Vorsitzende des Vereins aus Varades, Joseph Lambert, wurde 70 Jahre alt. Dies nahm der Ortsvorsteher zum Anlass, ihn besonders zu ehren. Joseph Lambert ist seit Beginn der Partnerschaft vor über 25 Jahren aktiv dabei und blickt inzwischen auf insgesamt rund 30 Besuche in Orscholz zurück. Joseph Lambert, der hauptberuflich Landwirtschaftsmechaniker war, hatte über zwei Jahrzehnte seinen Nebenberuf als Bus-Chauffeur zur Pflege der Partnerschaft eingesetzt, indem er häufig Gruppen aus Varades nach Orscholz chauffierte und die Gruppen betreute.

Auch wenn er selbst nie den Vorsitz innehatte, so ist er für die Partnerschaft doch etwas Besonderes. Hermann Kiefer beschrieb dies folgendermaßen: "Es gibt in Frankreich viele berühmte Radrennfahrer, wie Louison Bobet oder Jacques Anquetil, die mehr als einmal die Tour de France gewonnen haben. Doch es gibt noch einen, der hat die Tour nie gewonnen. Er verpasste den Sieg immer knapp und ging als 'ewiger Zweiter' in die Geschichte ein. Dennoch ist er nicht nur der bekannteste, sondern auch der beliebteste Radrennfahrer in Frankreich: Raymond Poulidor. Und genau das ist Joseph für uns: Er ist der Poulidor der Partnerschaft!"

In Anerkennung seiner Verdienste verlieh Kiefer Lambert den Jubiläums-Taler zu 1100 Jahren Orscholz sowie die Dorfchronik. Die Orscholzer hoffen, dass Lambert der Partnerschaft noch lange erhalten bleibt und sie ihn noch oft in Orscholz begrüßen dürfen.

Joseph Lambert (l.) und Ortsvorsteher Kiefer bei der Ehrung.

Für das kommende Jahr sind wieder einige Aktivitäten geplant, wie etwa ein Besuch der Varadeser Fußballer zu Pfingsten, die erneute Teilnahme der Inliner aus Varades und Orscholz beim 24-Stunden Rennen in Le Mans und eine touristische Fahrt des Orscholzer Vereins nach Varades und Umgebung. Außerdem stehen die festen Termine an, wie die Fahrt der Orscholzer zur Weinmesse nach Varades, der Gegen-Besuch der Franzosen zum Erntedankfest in Orscholz und das Treffen der Vorstände im nächsten Oktober, das dann wieder in Frankreich stattfinden wird. red