Tänzer des TSC Residenz Ottweiler sind weiter in guter Form

Tänzer des TSC Residenz Ottweiler sind weiter in guter Form

Ottweiler. Ein marathon-ähnliches Turnierwochenende hatten zuletzt Jens Schug und Irina Shashkowa vom TSC Residenz Ottweiler in Wiesbaden. Die beiden Jugendlichen nahmen beim "16-Plus-Pokal" innerhalb von zwei Tagen an drei Turnieren teil. Beim ersten Turnier erreichten sie in der Startklasse Junioren II B Latein von 18 Paaren Platz zehn

Ottweiler. Ein marathon-ähnliches Turnierwochenende hatten zuletzt Jens Schug und Irina Shashkowa vom TSC Residenz Ottweiler in Wiesbaden. Die beiden Jugendlichen nahmen beim "16-Plus-Pokal" innerhalb von zwei Tagen an drei Turnieren teil. Beim ersten Turnier erreichten sie in der Startklasse Junioren II B Latein von 18 Paaren Platz zehn. Am nächsten Tag holten sie in der Klasse Jugend D Standard den Turniersieg. Beim anschließenden Turnier in der Lateinsektion wurden sie Vierte und waren auch somit auch hier wieder bestes saarländisches Paar. Ihre Vereinskollegen Alexander Steinbach und Jasmin Welsch verpassten ganz knapp das Finale und verließen das Turnier als Siebte.Beim Internationalen Bodensee-Tanzfest starteten ebenfalls drei Standardpaare des TSC. Sigfried Braun und Waltraud Straub (Senioren III A) belegten in Lindau die geteilten Plätze 13/14 von 21 Paaren, in Konstanz wurden sie 7./8. von 20. Michael und Birgit Sersch (Senioren I A) tanzten in Lindau ins Finale und belegten Rang 6, in Konstanz ließen sie immerhin drei Paare hinter sich. Auch Josef und Silvia Voltz (Senioren III S) erreichten das Finale im österreichischen Dornbirn und in Friedrichshafen. Beide Turniere gewannen sie klar, und verwiesen damit 30 und 21 andere Paare auf die Plätze. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung