Internationales Ambiente

Mehr als einen proppenvollen Adventsmarkt konnte sich Patrick Werle als Kulturbeauftragter der Gemeinde Spiesen-Elversberg zur Eröffnung mit Gänseliesel und Kinderchor zur Umrahmung gar nicht wünschen.

Sehr stimmungsvoll präsentierte sich am Wochenende der traditionelle Spieser Adventsmarkt rund um den Rathausvorplatz. ,,Ein großes Lob an unsere Mannschaft vom Bauhof." Patrick Werle, Kulturbeauftragter der Gemeinde Spiesen-Elversberg, zeigte sich zur Eröffnung am Samstagabend sehr zufrieden. ,,Da hat die Truppe eine super Arbeit geleistet. Die Anordnung des Adventsmarktes ist wirklich toll. Und auch die neuen Lampen, die die Gemeinde rund um den Brunnen anbringen ließ, ergänzt das positive Erscheinungsbild unseres Adventsmarktes". Proppenvoll war es am Samstagabend, als Patrick Werle in Begleitung der Gänseliesel und der musikalischen Umrahmung durch den Kinderchor Juki`s und den freien Fanfarenzug Spiesen-Eversberg den Nikolaus begrüßen konnte, der natürlich für die vielen kleinen Besucher einen prall gefüllten Sack im Schlepptau hatte. Zuvor hatte ein ökumenischer Gottesdienst, mitgestaltet von den Kindern der beiden Kindergärten, bereits für eine besinnliche Stimmung gesorgt. Sehr üppig und international war das kulinarische Angebot des Adventsmarktes. Neben südamerikanischem Chili mit Flutes, amerikanischen Pulled Pork Burgern oder lateinamerikanischen Spezialitäten fanden auch die orientalische Suppe ,,Hasáa/Sharaba" und selbst gemachte Plätzchen mit orientalischem Flair am Stand des Syrischen Frauenkreises ihre Liebhaber. ,,Wir haben unsere Plätzchen gemischt. Neben den traditionellen deutschen Plätzchen haben wir auch syrische mit schwarzem Tee, Zimt, Fenchel und Anis", verriet Nouri Majeed. Viel Zeit aufgebracht für ihr Angebot zum Adventsmarkt haben auch die Frauen des Obst- und Gartenbauvereins: Plätzchen, Eierlikör und Eierlikörpunsch haben wir alles selbst gemacht nach typischer Hausfrauenart", so Suzanne Ambos. ,,Da steckt jede Menge Zeit und viel Aufwand hintendran." Mit weihnachtlichen Klängen wartete derweil das Jagdhornbläser-Trio auf. Auch am Sonntag drehte der Nikolaus seine Runden während auf der Bühne das Blasorchester der Evangelischen Kirchengemeinde musizierte und erfreute sich auch an dem üppigen Angebot an weihnachtlichen Bastel- und Dekoartikeln, Mistelzweigen und grob gestrickten warmen Bekleidungsartikeln. Den musikalischen Abschluss des stimmungsvollen Marktes gestaltete der Shantychor "Prinz Eugen" aus Friedrichsthal. Angeschlossen an den Markt präsentierte sich im Rathaus eine Ausstellung mit selbst gefertigtem Schmuck, Holz- und Bastelartikeln und schönen Geschenkartikeln. Im Katholischen Pfarrheim präsentierte die Kolpingfamilie eine Dritte-Welt-Aktion.

Mehr von Saarbrücker Zeitung