| 17:17 Uhr

Vorsicht vor Betrug
Scheinfirma will Bürgern Geld abluchsen

Neunkirchen. Die Neunkircher Polizei warnt vor betrügerischer Post.

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Neunkirchen wurden in den letzten Tagen zwei Fälle bekannt und beanzeigt, in denen Haushalte per Post ein Mahnschreiben einer Firma (BDME Concept Group SRL) erhalten haben, an die angeblich Forderungen von Mitgliedern des Fachverbandes der Lotterie- und Glückspielanbieter abgetreten wurden. Den Schreiben liegt sogleich ein entsprechender Überweisungsträger bei, mit welchem 784 Euro oder im anderen Fall 294 Euro auf das Konto der vermeintlich berechtigten Firma überwiesen werden sollen. Dadurch könne das gerichtliche Mahnverfahren abgewendet werden. Bei der Firma, so die Polizei weiter, handelt es sich um Betrüger. Der geschilderte Sachverhalt entbehrt jeder Grundlage. Selbige Fälle sind auch in Illingen, Lebach, Sulzbach, Völklingen und Blieskastel aufgetreten. Nach Polizei-Recherchen sind aber auch gleichgelagerte Sachverhalte aus dem gesamten Bundesgebiet bekannt. Die Polizei empfiehlt, auf derartige Schreiben oder Forderungen nicht einzugehen und stattdessen Anzeige zu erstatten.