1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Rocky Horror Picture Show in Neunkirchen

Rocky Horror in Neunkirchen : Transylvania-Team ist im Goldenen Buch

Mit der Rocky Horror Show kommt das schrägste Musical aller Zeiten in die Gebläsehalle, Neunkirchen.

Wer kennt ihn nicht, den Kultsong aus dem Musical „Rocky Horror“ „It’s just a Jump to the left“ und sieht die Spritzpistolen, den Reis und das Popcorn schon vor sich? Dementsprechend freudig begrüßte Oberbürgermeister Jürgen Fried das Ensemble der Rocky Horror Show, angeführt von Regisseur Thilo Reinhardt, dem Musikalischen Leiter Francesco Cottone sowie der Bühnen- und Kostümbildnerin Ulli Kremer. „Neunkirchen hat sich als Musical-Stadt mittlerweile einen sehr guten Ruf, auch über die Landesgrenzen hinaus erworben. Hier wird Kultur mit Herzblut gemacht. Das spürt und liebt das begeisterungsfähige Publikum. Die positive Resonanz bestärkt uns, diesen Motor der Stadtentwicklung weiter voranzutreiben. Auch, weil dies zu einem guten Image für die Stadt beiträgt“, sagte Fried in seiner Begrüßung. Mit Reinhardt ist ein renommierter Regisseur an Bord, der sich durch seine hochgelobten Verdi- und Wagner-Neudeutungen große Bekanntheit erwarb. Er inszeniert auch immer wieder Musicals und Operetten. In Neunkirchen kommt Reinhardt mit der Original-Inszenierung von Richard O’Brien. Seit der Uraufführung 1973 in London ist Richard O´Brien´s Rocky Horror Show das erfolgreichste Musical aller Zeiten. Mit Songs wie: „The Time Warp“, „Sweet Transvestite“, „Don’t dream it, be it“ hat es Kultstatus erlangt. Über 20 Millionen Menschen in mehr als 30 Ländern waren bisher von den Aufführungen begeistert.

Nun kehrt das von der BB Promotion in London betreute Kult-Musical wieder zurück ins Saarland. Die Choreographie liegt in den Händen von Ellen Kärcher, die neben Edda Petri auch eine der beiden Hauptrollen spielt. Petri, bekannte Schauspielerin und Musical-Expertin, wurde auch als Produktionsleiterin verpflichtet. Sie arbeitet seit Sommer 2018 auch als Integrationsmanagerin für Kunst und Kreativwirtschaft in Neunkirchen. „Wir freuen uns auf das Kultmusical in Neunkirchen oder um es mit den Worten der Deutschen Presse Agentur zu sagen: ,Dieses Musical muss man gesehen haben’“, freut sich Petri.

Anna Hofbauer, dem Neunkircher Publikum bekannt als „Die Päpstin“, stößt aufgrund anderweitiger Verpflichtungen erst Ende April zur Truppe. Die musikalische Leitung hat Francesco Cottone inne und Ulli Kremer sorgt für Kostüme und Bühnenbilder. Für eine reibungslose Organisation sorgt Michael Rennig von der Neunkircher Agentur Tre Tempi. Die Proben zu dem Stück finden zurzeit in der Boxhalle der ehemaligen Schlossbrauerei statt. Die Original-Songs werden auf Englisch, die Handlung in deutscher Sprache dargeboten. Die Geschichte spielt in einem düsteren, abgelegenen Schloss, wohin das frisch verlobte Paar, Brad und Janet, nach einer Reifenpanne bei nächtlichem Gewitter gerät. Doch statt der erhofften Gelegenheit zu telefonieren, begegnet ihnen hier reichlich Unerwartetes: Der exzentrische Wissenschaftler Dr. Frank N. Furter vom Planeten Transsexual aus der Galaxie Transylvania präsentiert seinen Mitbewohnern in dieser Nacht seine neuste und bisher größte Schöpfung: Das blonde und muskelbepackte Retortenwesen Rocky, welches er in erster Linie zu seinem Vergnügen erschaffen hat. Die durchgedrehte Geschichte verspricht einen außergewöhnlichen Theaterabend – ein höllischer Spaß, eine göttliche Party, ein Mythos der Obsessionen und der ungelebten Träume. Premiere des Musical ist am 23. Mai, letzte Vorstellung findet am 23. Juni statt. Die Eintrittspreise liegen zwischen 29,90 Euro und 59,90 Euro. Tickets gibt’s unter: www.ticket-regional.de. Mehr Infos unter: www.rocky-horror.saarland