1. Saarland
  2. Neunkirchen

Jugendwehren bemühten sich um die Leistungsspange

Jugendwehren bemühten sich um die Leistungsspange

Elversberg. Im Rahmen des Elversberger Feuerwehrfestes sowie der 50-Jahr-Feier der Jugendfeuerwehr Elversberg fand der Kreisjugendfeuerwehrtag mit Abnahme der Leistungsspange in Elversberg statt. Nach einem kleinen Umzug vom Gerätehaus zum Sportplatz begrüßte Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Klein die Jugendfeuerwehren des Kreises Neunkirchen, ihre Betreuer sowie zahlreiche Ehrengäste

Elversberg. Im Rahmen des Elversberger Feuerwehrfestes sowie der 50-Jahr-Feier der Jugendfeuerwehr Elversberg fand der Kreisjugendfeuerwehrtag mit Abnahme der Leistungsspange in Elversberg statt. Nach einem kleinen Umzug vom Gerätehaus zum Sportplatz begrüßte Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Klein die Jugendfeuerwehren des Kreises Neunkirchen, ihre Betreuer sowie zahlreiche Ehrengäste. Nach der Begrüßung hieß es für zwölf Gruppen, auf zur Abnahme der Leistungsspange! Alle anderen Jugendwehrmitglieder konnten ganz entspannt auf dem Gemeindesportplatz an zahlreichen Freizeitspielen teilnehmen, die der Löschbezirk Elversberg unter Leitung von Christian Zeyer vorbereitet hatte. Die Leistungsspange fand wegen des Fehlens einer Laufbahn in der Gemeinde Spiesen-Elversberg teilweise auf dem Gemeindesportplatz und teilweise auf dem Sportplatz in Friedrichsthal statt. Den Transfer von Elversberg nach Friedrichsthal übernahm ein Bus des Technischen Hilfswerks (THW).Im Gerätehaus Elversberg führte Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Klein die Siegerehrung durch. Hierzu begrüßte er zahlreiche Ehrengäste sowie den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Horst Malter. Markus Klein konnte zusammen mit Landrat Rudolf Hinsberger allen zwölf Gruppen zur bestandenen Leistungsspange gratulieren. Klaus Schott, Gemeindejugendwart von Spiesen-Elversberg, übernahm die Übergabe der Pokale und Preise aus den Freizeitspielen. Zum Schluss bedankte sich Markus Klein bei allen, die diesen Tag ermöglicht haben, insbesondere dem Löschbezirk Elversberg für die Ausrichtung dieses gelungenen Tages. red