Thomas Becker zieht am besten

Am vergangenen Sonntag nahmen 52 Spieler aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz am 21. Schnellschachturnier "Schach den drei Königen" des Schachclubs 1928 Eppelborn teil. Das erste Schnellschachturnier des Jahres war gleichzeitig das letzte der Grand-Prix Saison 2015. Gleichzeitig mit dieser Veranstaltung wurde auch die saarländische Einzelmeisterschaft im Schnellschach ausgespielt, der Sieger vertritt das Saarland auf Bundesebene.Das Turnier war stark besetzt: Gleich zehn Spieler mit einer Deutschen Wertungszahl (DWZ) über 2000 waren am Start, drei Damen kämpften um den Preis der besten Dame, der Ausrichter war mit sieben Spielern vertreten.

Gespielt wurden sieben Runden zu jeweils 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler. Die Turnierleiter Ulrich Schmidt und Michael Hoffmann leiteten das stets sehr faire Turnier ohne Probleme, meldet der Verein in einer Mitteilung.

Auch ein Ehrengast, Staatssekretär Christian Seel, zeigte sein Können auf dem Brett und spielte gegen den Eppelborner Jugendspieler Maximilian Wirtz. Am Ende gab es eine Überraschung: Der auf Platz neun gesetzte Thomas Becker vom SC Turm Winterbach hatte mit 6,5 Punkten das beste Turnierergebnis erkämpft. Damit war er auch Saarlandmeister im Schnellschach 2015. Auch auf Platz zwei landete ein Spieler, mit dem keiner vorher gerechnet hatte: Lukas Hubertus vom SC Turm Siersburg. Dahinter folgten Rick Frischmann, Dennis Müller und Christoph Dudek.

Der SC Eppelborn hatte drei Mitglieder unter den Siegern: Luis Mischke wurde bester Senior, Barbara Kaleja beste Dame und Andreas Leibfried bester Eppelborner Spieler. Die vier DWZ-Preise gingen an Klaus Ludy, Wladimir Panfilenko, Dominik Haase und Stefan Haase. Der Gastgeber hatte zudem noch zahlreiche Sachpreise organisiert, sodass kein Spieler mit leeren Händen nach Hause ging. Das Turnier verlief freundschaftlich und wird auch im nächsten Jahr stattfinden.