Einmal den Großen ein Bein stellen

Einmal den Großen ein Bein stellen

Die saarländischen Handballer kämpfen morgen und am Sonntag um den Einzug ins Saarlandpokal-Endturnier. Um die vier Tickets dafür spielen auch Saarlandliga-Tabellenführer TV Niederwürzbach und Verbandsliga-Spitzenreiter SGH St. Ingbert.

Kaum sind die Silvester-Böller verpufft, gibt es einen Handball-Kracher. Bei den beiden Halbfinal-Turnieren um die Bank1Saar-Handball-Trophy lassen es an diesem Wochenende acht Männerteams richtig knallen. Saarlandligist HC Dillingen-Diefflen , RPS-Ligist HSV Merzig-Hilbringen , Verbandsliga-Primus SGH St. Ingbert und der als TuS III startende Bezirksliga-Tabellenführer TuS Brotdorf II kämpfen am morgigen Samstag in Diefflen um den Einzug ins Saarlandpokal-Endturnier. Am Sonntag spielen die RPS-Ligisten HF Illtal und HSG Völklingen , Saarlandliga-Spitzenreiter TV Niederwürzbach sowie der als TuS II an den Start gehende Saarlandligist TuS Brotdorf in Eppelborn um die Tickets für das Final-Four am Ostermontag.

Die ersten Bälle zappeln also morgen ab 14 Uhr in der Sporthalle Diefflen im Netz. "Meine Jungs haben RPS-Ligist VTZ Saarpfalz ausgeschaltet und sich diese Teilnahme verdient", sagt HC-Trainer Patrick Grabenstätter und freut sich auf das "Heimspiel". Zum dritten Mal richtet sein Verein ein Halbfinal-Turnier aus. Im Vorjahr scheiterte Diefflen nur knapp. "Allein die schlechtere Torbilanz war entscheidend. Dieses Mal stehen die Chancen auf die erste Finalteilnahme wieder gut", findet Grabenstätter. Sein Brotdorfer Trainerkollege Thomas Schmitt hofft auf einen guten Start. Ein Auftaktsieg sei die halbe Miete. "Der Kader ist jung, mit Routiniers gespickt und kann es packen - wenn er die Hürde Diefflen nimmt", betont Schmitt. RPS-Oberligist HSV Merzig-Hilbringen wäre normalerweise der Favorit im Vierer-Feld, wären da nicht die vielen Ausfälle. "Bei unserem Verletzungspech bin ich froh, wenn ich sieben Spieler zusammenbekomme", stöhnt HSV-Trainer Marcus Simowski.

Seine SGH St. Ingbert sieht Martin Schwarz in der Außenseiterrolle. "Die Jungs müssen die Euphorie aus der Runde mitnehmen. Nach der Winterpause sind sie heiß auf den Ball", weiß der Trainer des Verbandsliga-Tabellenführers.

Klarere Favoriten gibt es am Sonntag im Eppelborner Halbfinal-Turnier. In der heimischen Hellberghalle will der Oberliga-Vizemeister HF Illtal nichts anbrennen lassen. "Ziel ist das Finale. Ein Selbstläufer wird das aber nicht. In den Jahren zuvor war es immer knapp", gesteht HF-Trainer Steffen Ecker, der den Fokus immer auf die Runde setzt. Dort ist sein Team derzeit Zweiter. Sein Versprechen: "Die Jungs werden alles raushauen, um den Pokal zu bekommen. Es wäre das erste Mal." Der zweite heiße Kandidat für ein Final-Ticket ist der Liga-Rivale HSG Völklingen . "Wir wollen alle drei Spiele gewinnen. Das Problem: die anderen wollen das auch, aber es müsste reichen", meint HSG-Trainer Berthold Kreuser.

Den Großen ein Bein stellen - das versuchen die Saarlandligisten TuS Brotdorf und TV Niederwürzbach . "Vielleicht unterschätzen uns die Top-Teams. Die kurze Spielzeit könnte unser Vorteil sein", glaubt TVN-Abteilungsleiter Arno Gebhardt. Zumal die Würzbacher als Tabellenführer zuletzt sehr gut drauf waren.

Für Brotdorfs Thomas Schmitt ist es der zweite Trainereinsatz in 24 Stunden. Während er der zweiten Welle in Diefflen Chancen einräumt, erwartet er von seinem ersatzgeschwächten Saarlandliga-Team in Eppelborn nicht so viel

Zum Thema:

Auf einen BlickSpielpläne Halbfinal-Turniere im Handball-Saarlandpokal:Sporthalle Diefflen am Samstag, Ausrichter HC Dillingen-Diefflen : TuS Brotdorf III - HC Dillingen-Diefflen (14 Uhr); HSV Merzig-Hilbringen - SGH St. Ingbert (14.50 Uhr); Brotdorf III - St. Ingbert (15.50 Uhr); Dillingen-Diefflen - Merzig-Hilbringen (16.40 Uhr); Brotdorf III - Merzig-Hilbringen (17.40 Uhr); Dillingen-Diefflen - SGH (18.30 Uhr).Hellberghalle Eppelborn am Sonntag, Ausrichter HF Illtal : TV Niederwürzbach - HF Illtal (14 Uhr); TuS Brotdorf II - HSG Völklingen (14.50 Uhr); Niederwürzbach - Völklingen (15.50 Uhr); Illtal - Brotdorf II (16.40 Uhr); TVN - Brotdorf II (17.40 Uhr); Illtal - Völklingen (18.30 Uhr). Spielzeit: 2 mal 20 Minuten. ros

Mehr von Saarbrücker Zeitung