Partnerschaftliche Erinnerung an den Mauerfall

Eppelborn/Finsterwalde · . Anlässlich der 25-jährigen Wiederkehr der Ereignisse um den Mauerfall 1989 erinnerte Eppelborns brandenburgische Partnerstadt Finsterwalde am "Tag der deutschen Einheit", gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald an die Neugeburt eines vereinigten, deutschen Staates.

 Bei einer Kranzniederlegung in Finsterwalde gedachte die Abordnung der Opfer des Ersten Weltkriegs. Foto: Gemeinde Eppelborn

Bei einer Kranzniederlegung in Finsterwalde gedachte die Abordnung der Opfer des Ersten Weltkriegs. Foto: Gemeinde Eppelborn

Foto: Gemeinde Eppelborn

Das hat die Gemeinde Eppelborn jetzt mitgeteilt. Vor dem "Denkmal der Opfer von Gewalt und Gewaltherrschaft" am Langen Damm hatten in Vertretung für Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, der Beigeordnete von Eppelborn , Werner Michel, der stellvertretende Bürgermeister von Montataire, Jean-Pierre Mercier, und Bürgermeister Jörg Gampe drei Symbolbäume gepflanzt. Gleichzeitig wurde am Gedenktag mit einer Kranzniederlegung als besonderes Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft auf dem Friedhof in Finsterwalde der Opfer des Ersten Weltkrieges gedacht.