Der Duft der schönen Blüte

Seit über 40 Jahren pflegt Franz Sonntagbauer aus Dirmingen jetzt schon Orchideen. Ab und an, wenn eine seiner Schönheiten in Blüte steht, besucht er die Redaktion und präsentiert seine Pflanzen.

 Franz Sonntagbauer mit seinem Zögling.
Franz Sonntagbauer mit seinem Zögling.

Im Frühjahr war es, als Franz Sonntagbauer seine neue Orchidee bekommen hat. Eine "Orchideenfreundin", wie er sagt, hatte ihm die Pflanze als Teilstück - "der Saarländer sagt Ableger" - geschenkt. Jetzt - gerade ein paar Monate später - hat es das Stückchen unter der fachmännischen Pflege des Dirminger Orchideen-Freundes zu zahlreichen Blüten gebracht.

"Die Pflanze liebt Wärme und braucht viel Licht", berichtet Sonntagbauer beim Besuch in der Redaktion. Zwar seien die Blätter recht unspektakulär, die Blüten aber sehr schön. Vor allem der Duft der Pflanze hat es Sonntagbauer angetan.

Kultiviert wird die Orchidee, die auf den Namen Lc. Sagarik Wax getauft wurde, in Sonntagbauers eigenem Orchideen-Gewächshaus. Hier hat sie einen Hängeplatz, gepflanzt in einem luftigen Körbchen mit Rindensubstrat. "Sehr pflegeleicht", fasst der erfahrene Orchideen-Mann zusammen. Sie wachse gut und sei "blühwillig". Regelmäßiges Gießen, Düngen, Besprühen und im Sommer auch Beschatten seien allerdings Pflicht. "Bei zu langer Sonneneinstrahlung gibt es sonst einen Sonnenbrand."

Wie viele Pflanzen Sonntagbauer in seinem selbst gebauten Gewächshaus aus Holz und Plexiglas genau pflegt, weiß er nicht. "Ich habe aufgehört zu zählen", sagt er. Immerhin stehe das Haus seit fast 30 Jahren. Viele der von ihm gepflegten Arten haben so genannte Bulben, Verdickungen, in denen die Pflanzen Nährstoffe und Wasser Speichern. Genau davon leben diese Arten, wenn sich im Herbst die Wurzeln zurückbilden und die Pflanzen in die Winterruhe gehen. "Arten ohne Bulben, wie zum Beispiel die bekannte Phalaenopsis, werden durchkultiviert", sagt Sonntagbauer. Sie bekommen dann nur etwas weniger Wasser und Dünger, bis im Frühjahr im ganzen Plexiglas-Haus wieder das Wachstum einsetzt.