| 20:09 Uhr

CDU-Kreisverband stellt Strafantrag wegen Volksverhetzung

Neunkirchen. Strafantrag wegen Volksverhetzung hat gestern der CDU-Kreisverband Neunkirchen gestellt. Grund: Unbekannte haben an türkische Bürger Neunkirchens Trauerkarten verschickt, in denen die Adressaten zur Rückkehr in ihre Heimatländer aufgefordert werden. Unterschrieben sind die handschriftlich verfassten Karten mit "C.D

Neunkirchen. Strafantrag wegen Volksverhetzung hat gestern der CDU-Kreisverband Neunkirchen gestellt. Grund: Unbekannte haben an türkische Bürger Neunkirchens Trauerkarten verschickt, in denen die Adressaten zur Rückkehr in ihre Heimatländer aufgefordert werden. Unterschrieben sind die handschriftlich verfassten Karten mit "C.D.U", als Absender wird "CDU-Oberbürgermeisterkandidat" angegeben. "Die CDU ist nicht der Absender dieser geschmacklosen Karten", so die CDU-Kreisverbandsvorsitzende Gaby Schäfer. Sie und OB-Kandidat Michael Schley würden nun die türkische Gemeinde in Neunkirchen erneut besuchen, um das Miteinander auszudrücken. "Neunkirchen hat keinen Platz für ausländerfeindliche Parolen. Ich hoffe, dass die Urheber gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden", so Schley. red