1. Saarland

Neue Autos für das DRK

Neue Autos für das DRK

Schwalbach. Gleich drei neue Autos konnte Hans-Hermann Kreth für das DRK Schwalbach-Bous in Empfang nehmen. "Die Erträge aus dem Gewinnsparen unserer Kunden beim Sparverein Saarland machen es immer wieder möglich, dass wir auch in größerem Umfang helfen können", sagte Stephan Eisenbart, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Saarlouis (KSK), bei der Übergabe in Schwalbach

Schwalbach. Gleich drei neue Autos konnte Hans-Hermann Kreth für das DRK Schwalbach-Bous in Empfang nehmen. "Die Erträge aus dem Gewinnsparen unserer Kunden beim Sparverein Saarland machen es immer wieder möglich, dass wir auch in größerem Umfang helfen können", sagte Stephan Eisenbart, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Saarlouis (KSK), bei der Übergabe in Schwalbach.Die KSK stellt diesmal insgesamt acht neue Autos für karitative Einrichtungen im Landkreis Saarlouis zur Verfügung.

Mit den neuen Autos - zwei Peugeot 207 und ein Peugeot 107 - ist die Mobilität des DRK-Sozialdienstes weiterhin gesichert. Nicht nur in Schwalbach und Bous, sondern auch bis in den Stadtverband Saarbrücken hinein werden durchschnittlich 110 Patienten pro Woche betreut; sowohl Demenzerkrankte als auch Menschen, die Hilfe im Haushalt benötigen. Um die zum Teil weiten Fahrtwege zu bewältigen, stehen beim DRK insgesamt sieben Autos bereit. red