Quirliges Treiben zwischen den Festtagen

St. Wendel. Es hat schon Tradition, das "größte Spielzimmer des Saarlandes" zwischen Weihnachten und Silvester in der Kreisrealschule St. Wendel. Jetzt zog der TV St. Wendel positive Bilanz des quirligen Treibens zwischen den Festtagen. Rund 600 Kinder hatten ihren Spaß bei Spiel und Sport in der Turnhalle

 Die Kinder hatten großen Spaß im Spielzimmer. Fotos: gog

Die Kinder hatten großen Spaß im Spielzimmer. Fotos: gog

St. Wendel. Es hat schon Tradition, das "größte Spielzimmer des Saarlandes" zwischen Weihnachten und Silvester in der Kreisrealschule St. Wendel. Jetzt zog der TV St. Wendel positive Bilanz des quirligen Treibens zwischen den Festtagen. Rund 600 Kinder hatten ihren Spaß bei Spiel und Sport in der Turnhalle. Das Angebot war groß: Geräteparcours, Fußball, Klettern, Mattenspringen und jede Menge Spiele. Klarer Favorit im Spielangebot war das "Gefängnis". Da mussten zwei Parteien, Räuber und Polizisten, ihre Kräfte messen. Sehr gut angenommen wurden auch Gemeinschaftsspiele wie Karottenziehen, Krakenfangen oder Versteinerung.Organisator Christian Posse, Abteilungsleiter Event beim TV, war sehr zufrieden: "Das Spielzimmer hat sich etabliert und ist sehr beliebt. Die Kinder sind begeistert, toben sich aus und gehen mit einem Lächeln nach Hause. Die Kinder stärken ihr Gemeinschaftsgefühl und wir als Verein sind froh und stolz, einen Beitrag zum sozialen Zusammenleben leisten zu können. Einen herzlichen Dank an die St. Wendeler Volksbank und die Stadtwerke, die mit ihren Sponsorbeiträgen diese Veranstaltung erst ermöglichen." Für den TV St. Wendel bedeutet das Spielzimmer auch einen großen Personalaufwand, rund 20 Helfer und Betreuer sorgten für einen reibungsvollen Ablauf der Veranstaltung. red