Naturpark-Pilzwochen mit Exkursionen & Beratung

Weiskirchen : Alles Wissenswerte über Pilze

() Ob Pfifferlinge, Steinpilze, Parasolpilz, Röhrlinge oder Täublinge – um Pilze dreht sich alles bei den Pilzexkursionen und Seminaren im Naturpark. Bis Oktober ist die Pilzberatungsstelle des Naturpark-Landkreises Merzig-Wadern im Haus des Gastes in Weiskirchen montags von 10.30 bis 12.30 Uhr sowie dienstags und freitags von 17.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Wie können essbare von ungenießbaren Pilzen oder sogar giftigen Pilzen unterschieden werden und wie können wir die Pilze nutzen, ohne dem Ökosystem zu schaden? Warum ist es wichtig, ungenießbare Pilze stehen zu lassen? Diese und weitere Fragen beantworten die Pilzexperten des Naturparks während der Pilzwanderungen. Die Referenten informieren über die Gründe des Artenrückgangs und zeigen Schutzmaßnahmen für die Pilzflora in der Natur- und Kulturlandschaft des Naturparks auf. Im Anschluss an die Exkursionen findet jeweils eine Fundbesprechung statt. Die Pilzfunde werden nach Pilzarten sortiert, ihre Besonderheiten sowie Verwechslungsmerkmale werden aufgezeigt und erläutert.

„Pilze sind nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern haben in vielen Ökosystemen eine große Bedeutung“, sagt Naturpark-Geschäftsführerin Gudrun Rau. „Sie liefern den Bäumen lebenswichtige Nährstoffe, helfen organisches Material abzubauen und sind Nahrung für heimische Tiere.“

Weitere Informationen bei der Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil, Tel. (0 65 03) 9 21 40, in Weiskirchen Telefon (0 68 76) 0 96 36.

Mehr von Saarbrücker Zeitung