Löschbezirk Weiskirchen-Konfeld wählte neue Führung

Löschbezirk Weiskirchen-Konfeld wählte neue Führung

Brandmeister Patrick Barth und sein Stellvertreter Oberlöschmeister Stefan Klauck leiten jetzt die Geschicke des Löschbezirks.

Der Löschbezirk Weiskirchen-Konfeld der Gemeindefeuerwehr Weiskirchen hat ein neues Führungsduo. Zum neuen Löschbezirksführer wurde Brandmeister Patrick Barth (45) mit 30 Ja-Stimmen bei einer Nein-Stimme gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Volker Schulligen an, der nach Ablauf seiner sechsjährigen Dienstzeit nicht mehr für dieses Amt kandidierte.

Barth war seit 2011 stellvertretender Löschbezirksführer und gehört seit 1983 der Feuerwehr an. Oberlöschmeister Stefan Klauck wurde mit 31 Ja-Stimmen zum Stellvertreter von Barth gewählt. Der 33-Jährige gehört seit 1991 der Feuerwehr an. Beide dankten für das entgegengebrachte Vertrauen und versprachen zum Wohle und Sicherheit der Dorfbevölkerung ihr Amt gewissenhaft auszuführen, zusammen mit den übrigen Mitgliedern der Feuerwehr auf kameradschaftlicher Ebene. Die Wahl erfolgte unter Leitung von Bürgermeister Werner Hero, dem obersten Feuerwehrmann der Gemeinde, und Ferdi Breuer, Abteilungsleiter Feuerwehrwesen bei der Gemeindeverwaltung.

Hero überreichte den neuen Führungskräften die Ernennungsurkunden und wünschte ihnen eine gute Hand bei der Leitung des Löschbezirks. Auch die übrigen Feuerwehrangehörigen der Löschbezirke Rappweiler-Zwalbach und Weierweiler waren anwesend und übermittelten die besten Wünsche. Vorrangig waren sie aber zugegen, um mit den Kollegen aus Weiskirchen-Konfeld einen neuen stellvertretenden Gemeindewehrführer zu wählen.

Bekanntlich war der bisherige Amtsinhaber Jürgen Barth vor einigen Wochen zum Wehrführer der Gemeinde und Nachfolger von Peter Theobald gewählt worden. Bei diesem Wahlgang waren 61 Floriansjünger stimmberechtigt. Vorgeschlagen waren Oberlöschmeister Tobias Hassler und Brandmeisterin Heike März, beide vom Löschbezirk Rappweiler-Zwalbach. Eine Stimme gab den letzten Endes den Ausschlag, denn für Hassler, seit 2005 Feuerwehrmann, stimmten 31 und für März, die bereits seit 28 Jahren in der Feuerwehr tätig ist, 30 Kameraden. Bürgermeister Hero überreichte die Ernennungsurkunde und gratulierte zum neuen Amt, das Hassler, wie er versprach, pflichtbewusst ausüben werde. Eine gute Zusammenarbeit boten schließlich auch der Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer sowie darüber hinaus der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Merzig-Wadern, Georg Flesch den neu gewählten Führungspersönlichkeiten an.