| 00:00 Uhr

Die „Schwalben“ flogen in den Hochwald

Viel Spaß hatten die Majorettes aus Bourbonne in Weiskirchen. Foto: SZ/Franz-Josef Schudell
Viel Spaß hatten die Majorettes aus Bourbonne in Weiskirchen. Foto: SZ/Franz-Josef Schudell FOTO: SZ/Franz-Josef Schudell
Weiskirchen. Im Zuge der partnerschaftlichen Begegnungen von Weiskirchen und Bourbonne-les-Bains war der Club „Les Hirondelles“ (auf Deutsch: die Schwalben) zu Besuch. Die Jugendgarde des KV Weiskirchen wurde zum Gegenbesuch eingeladen. Martin Trappen

Twirling oder Stabdrehen - diese Kombination von Tanz und Jonglieren, bei der zu Musik ein Metallstab in der Hand gedreht und in die Luft geworfen wird, beherrschen die 20 Mädchen des Club "Les Hirondelles" (auf Deutsch: die Schwalben) aus Bourbonne-les-Bains, die vor kurzem zu Besuch in Weiskirchen waren.

Empfang beim Bürgermeister


Nach dem Empfang in der Jugendherberge durch Bürgermeister Hero und den Partnerschaftsverein Bourbonne-les-Bains, der die Gäste an den beiden Tagen betreute, trafen sich alle am frühen Abend in der Hochwaldhalle. Der Vorsitzende des Karnevalsvereins (KV) Weiskirchen , Jörg Mang, würdigte in seiner von Edgar Schöpf gedolmetschten Ansprache den Besuch der jungen Mädchen aus der Weiskircher Partnerstadt.

Er hob besonders hervor, dass dies der erste internationale Auftritt der Gruppe sei. In zwei Musikpausen stellten "Die Schwalben" dann mit einem Ausschnitt ihres Programmes ihr Twirling-Können unter Beweis. An demselben Abend lud der Vorsitzende des Bourbonner Comité de jumelage, Alain Barel, der die Mädchengruppe zusammen mit acht Eltern begleitete, die Jugendgarde des KV Weiskirchen zu einem Gegenbesuch nach Bourbonne ein. Den Sonntagmorgen nutzte man zu einem Spaziergang, um den Besuchern ein wenig von Weiskirchen zu zeigen. Nach dem Mittagessen ging es für die Bourbonner dann nach einem kurzen Besuch in Brotdorf wieder nach Hause.

Weitere Treffen sind geplant

Mit ihrem Besuch in Weiskirchen haben die Tänzerinnen den Startschuss für die diesjährigen partnerschaftlichen Begegnungen gegeben. So stehen laut Partnerschaftsverein weiter auf dem Programm: am 1. Mai die Teilnahme an der Volkswanderung und an der feierlichen Einweihung der "Promenade de Weiskirchen " in Bourbonne, im selben Monat der Besuch des Projektchores ebenfalls in Bourbonne, am 3. und 4. Oktober als Höhepunkt das deutsch-französische Freundschaftstreffen in Weiskirchen und als Abschluss der traditionelle Besuch der Weiskircher Feuerwehr zum Barbaratag Ende November in Bourbonne.