| 00:00 Uhr

Großer Bahnhof für Rote Teufel

Die FCK-Profis Ruben Jenssen, Markus Karl und Manfred Osei-Kwadwo (von links) mit zwei ihrer jüngsten Anhänger. Foto: Fanclub
Die FCK-Profis Ruben Jenssen, Markus Karl und Manfred Osei-Kwadwo (von links) mit zwei ihrer jüngsten Anhänger. Foto: Fanclub FOTO: Fanclub
Thailen. Erich Brücker

Unter dem Motto "FCK - hautnah" besucht der Zweitligist 1. FC Kaiserslautern mit seinem Spielerkader seine Fanregionen. Vor wenigen Tagen machten die Spieler Ruben Jenssen, Markus Karl und Manfred Osei Kwadwo beim 1997 gegründeten Thailener Fanclub "Of Deiwel komm raus" Station, um sich für die Unterstützung während der laufenden Saison bei ihren Anhängern zu bedanken. Der Fanclub mit rund 130 Mitgliedern empfing die Kicker mit großem Bahnhof im Vereinslokal Schmitt.

Danach standen die Profis ihren Fans Rede und Antwort. Die aktuelle Situation auf dem Betzenberg, Chancen auf den von den Fans so sehnsüchtig gewünschten Aufstieg in die erste Bundesliga und auch Vertragsverlängerungen waren Themen, mit den die Spieler gelöchert wurden. Natürlich gab es auch zahlreiche Foto- und Autogrammwünsche, die die Spieler gerne über sich ergehen ließen.

Die Fußballer berichteten auch über ihr Trainingslager in Belek/Türkei. "Wir freuen uns sehr auf die Rückrunde und die tolle Unterstützung durch unsere Fans ", verabschiedete sich das Trio. Auch in diesem Jahr wurde eine Spendenaktion für die wohltätige Aktion "Betze-Engel" durchgeführt. Die FCK-Profis hatten eine Sammelbüchse mitgebracht, in der es die Fans aus dem Hochwald auch lautstark klingeln ließen. Durch die gute Organisation des Fanclubs "Of Deiwel komm raus" verlief der Nachmittag kurzweilig und reibungslos. Und in Thailen freut man sich schon heute auf eine baldige Wiederholung dieser tollen FCK-Idee.