1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Förderung kontinuierlich aufbauen

Förderung kontinuierlich aufbauen

Wadern/St. Ingbert. Vor wenigen Tagen übergab die Baustoffwerk-Sehn-Stiftung aus St. Ingbert zwei Schülern des Hochwald-Gymnasiums in Wadern, Mohamed Doughan und Michael Eiden, die Stipendien für das laufende Schulhalbjahr. Die monatliche Unterstützung von jeweils 100 Euro ermöglicht den Jugendlichen individuelle Förderung, Sprachunterricht oder Hausaufgabenhilfe

Wadern/St. Ingbert. Vor wenigen Tagen übergab die Baustoffwerk-Sehn-Stiftung aus St. Ingbert zwei Schülern des Hochwald-Gymnasiums in Wadern, Mohamed Doughan und Michael Eiden, die Stipendien für das laufende Schulhalbjahr. Die monatliche Unterstützung von jeweils 100 Euro ermöglicht den Jugendlichen individuelle Förderung, Sprachunterricht oder Hausaufgabenhilfe. Daniela von Dreden von der Baustoffwerk-Sehn-Stiftung überbrachte die frohe Botschaft persönlich: "Auf Einzelpersonen zugeschnittener Förderunterricht ist leider immer noch ein Privileg von finanziell besser Gestellten. Daher wollen wir mit unseren Schüler-Stipendien Kinder und Jugendliche unterstützen, deren Eltern sich solche Fördermaßnahmen nicht leisten können." Defizite ausgleichen Die Stipendien der Baustoffwerk-Sehn-Stiftung, die sich jeweils über ein Schulhalbjahr erstrecken, sollen den Siebtklässlern helfen, ihre schulischen Defizite gezielt zu verbessern. Schulleiter Wolfgang Wagner, der sich für die Bewerbung stark gemacht hatte, ist froh über die erneute Stipendien-Vergabe: "Mohamed und Michael haben bereits im letzten Schulhalbjahr von den Unterstützungsleistungen der Baustoffwerk Sehn-Stiftung profitiert. Schön, dass es nun erneut geklappt hat, so können sie ihre Leistungen kontinuierlich steigern." Ziel der Baustoffwerk Sehn-Stiftung ist es, den Kindern und Jugendlichen mit gezielter Förderung langfristig bessere Chancen auf dem Ausbildungsmarkt zu ermöglichen.www.hochwald-gymnasium.dewww.sehn.de

Stichwort Die Baustoffwerk-Sehn-Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche des Saarlandes aktiv und bedarfsgerecht zu unterstützen. "Als alteingesessenes und mit der Region verbundenes Unternehmen stellt sich das Baustoffwerk Sehn seiner gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung", heißt es von Seiten des Baustoffwerkes. Neben der Hilfe in akuten Notlagen sollen die Stiftungsgelder auch dazu beitragen, dass sich die Situation der Kinder und Jugendlichen langfristig verbessert.