| 20:13 Uhr

Sportfest
Sportfest bringt die Region in Bewegung

Groß und Klein sollen in Perl ihren Spaß haben.
Groß und Klein sollen in Perl ihren Spaß haben. FOTO: dpa / Wolf-dietrich Weissbach
Perl. ) „Sport verbindet in der Großregion“ lautet das Motto der ersten offiziellen Sportfestes der Großregion, das am Freitag, 21. September, und Samstag, 22. September, in Perl steigt. Anfang des Jahres hatte Perls Verwaltungschef ein zweitägiges Event angekündigt. Jetzt nimmt es Formen an. „Zur Abstimmung der Details hat sich die Kommission Bildung und Sport des Eurosportpools dieser Tage im Schengen-Lyzeum in Perl getroffen“, verriet Uhlenbruch.

) „Sport verbindet in der Großregion“ lautet das Motto der ersten offiziellen Sportfestes der Großregion, das am Freitag, 21. September, und Samstag, 22. September, in Perl steigt. Anfang des Jahres hatte Perls Verwaltungschef ein zweitägiges Event angekündigt. Jetzt nimmt es Formen an. „Zur Abstimmung der Details hat sich die Kommission Bildung und Sport des Eurosportpools dieser Tage im Schengen-Lyzeum in Perl getroffen“, verriet Uhlenbruch.


„Auf der Tagesordnung standen neben der Besichtigung des Schulstandortes und der Sportanlagen die genau Festlegung des Programms sowie viele weitere organisatorische Themen.“ Die Organisation übernehmen nach Worten des Verwaltungschefs der Eurosportpool, der Kreis Merzig-Wadern, die Gemeinde Perl und das Schengen-Lyzeum mit Vereinen und Verbänden aus der Großregion.

Im Fokus des Sportfestes stehen laut Uhlenbruch der gemeinsame Spaß an der Bewegung, das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch innerhalb der Großregion.



„Es geht den Verantwortlichen weniger um den Aspekt des Wettstreits. Im Vordergrund soll das gemeinsame Erlebnis stehen“, berichtet er. Die Kommission, bestehend aus Vertretern der verschiedenen Teilregionen, war nach seiner Darstellung begeistert von dem modernen campusartigen Standort des Schengen-Lyzeums und den Möglichkeiten vor Ort. Eine Pressekonferenz mit einer genauen Programmvorstellung und einer Präsentation kündigte Ralf Uhlenbruch für Ende Mai an.

Der Freitag im September sei den Schulen vorbehalten – mit Schulsportwettkämpfen und Workshops. Erwartet werden Schüler aus Luxemburg, Belgien, Frankreich, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Auf dem Programm werden nach Worten des Bürgermeisters Mitmachstationen wie eine Kletterwand, ein Sommerbiathlon und Parcours stehen.

Der Samstag gehöre den Vereinen, Verbänden und interessierten Sportlern der Großregion. Für beide Tage verspricht er spannende Vorführungen, Kursangebote und ein abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Den Schlusspunkt setzt eine gemeinsame Veranstaltung am Samstagabend.