„Bücherschrank im Dreiländereck“ sucht fremdsprachige Literatur

„Bücherschrank im Dreiländereck“ sucht fremdsprachige Literatur

Im Dreiländereck von Deutschland, Frankreich und Luxemburg leben Menschen aus über 66 Nationen . Um diese kulturelle Vielfalt symbolisch darzustellen, suchen die Gemeinden Perl und Apach nach Buchspenden in den Sprachen der Bürger dieser Nationen .Bücher sind immer Ausdruck von Gedanken und daher ein gut geeignetes Symbol für kulturelle Vielfalt.

"Falls sie ein Buch in einer der Fremdsprache besitzen und es spenden möchten, geben Sie es bitte im Perler Rathaus in Zimmer 5 ab", sagt Martin Deubel von der Gemeindeverwaltung. Auf der Seite www.perl-mosel.de werden die Sprachen der gespendeten Bücher aufgelistet. Deutsch-, französisch- und englischsprachige Bücher sind bereits vorhanden.

Alle Bücher kommen im Januar 2016 in den "Bücherschrank im Dreiländereck". Dieser öffentliche Bücherschrank soll neben dem Apacher Eiffelturm aufgestellt werden. Der Bücherschrank ist ein ehemaliges Zollhäuschen, das renoviert wurde. Die Idee, ein Zollhäuschen als Bücherschrank zu nutzen, stammt von einem Bürger aus Perl .

Die neue Nutzung soll ein Symbol für das grenzenlose Dreiländereck sein. Der Bücherschrank entstand im Rahmen einer Kooperation mit der Gemeinde Apach. Er wurde fast vollständig über Spenden finanziert.

Weitere Informationen bei der Gemeinde Perl , Martin Deubel, Tel. (0 68 67) 66-105, E-Mail: m.deubel@perl-mosel.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung