Perl bekommt einen deutsch-französischen „Bücherschrank“

Perl bekommt einen deutsch-französischen „Bücherschrank“

Im Sommer soll direkt neben dem Apacher Eiffelturm ein deutsch-französischer "Bücherschrank" eingerichtet werden. Ein ehemaliges Zollhäuschen, das an der Deutsch-Französischen Grenze stand, wird dafür mit Regalen ausgestattet. Das teilte die Perler Gemeindeverwaltung mit. Die Kosten für die Umsetzung werden von den Gemeinden Apach und Perl sowie von Sponsoren getragen. Ehrenamtliche Paten gesucht

Im Sommer soll direkt neben dem Apacher Eiffelturm ein deutsch-französischer "Bücherschrank" eingerichtet werden. Ein ehemaliges Zollhäuschen, das an der Deutsch-Französischen Grenze stand, wird dafür mit Regalen ausgestattet. Das teilte die Perler Gemeindeverwaltung mit. Die Kosten für die Umsetzung werden von den Gemeinden Apach und Perl sowie von Sponsoren getragen.

Ehrenamtliche Paten gesucht

Das Projekt ist laut Gemeindeverwaltung ein Symbol für die Deutsch-Französische Freundschaft und für das Überwinden der Grenzen sein. Es soll ein Kommunikationspunkt für Bürger aus dem Dreiländereck werden und den Zugang zu Wissen und Unterhaltung erleichtern.

Damit der Schrank in einem guten Zustand bleibt und verschmutzte Bücher aussortiert werden, sucht die Gemeindeverwaltung nun nach ehrenamtlichen Bücherliebhabern, die sich um den Schrank kümmern möchten.

Interessenten wenden sich an die Gemeinde Perl , Tel. (0 68 67) 6 61 05, oder per E-Mail an m.deubel@perl-mosel.de.

www.perl-mosel.de