1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Wie die drei Losheimer Bürgermeisterkandidaten den Wahltag verbrachten

Losheim : Losheimer Kandidaten freuen sich über hohe Wahlbeteiligung

Die drei Bürgermeister-Kandidaten haben ihre Stimmen abgegeben – und den restlichen Wahlsonntag mit gutem Essen, Sport und Festen verbracht.

Der Wahltag begann für Helmut Harth recht früh mit einem Trip in die Natur: „Wir haben heute Morgen um halb acht den Tag mit einem ausgiebigen, zweistündigen Spaziergang eröffnet“, erzählt der unabhängige Bewerber um den Chefsessel im Losheimer Rathaus am Sonntagnachmittag.

Mit diesem Wahltag endet für den 56-Jährigen eine lange „Reise“, die ihn an die Spitze der Verwaltung führen soll. Ein gutes Dreivierteljahr hat Harth sich intensiv mit seinem großen Ziel beschäftigt, hat ein umfangreiches Wahlprogramm aufgestellt, ist in der Gemeinde „Klinken putzen“ gegangen und hat nicht zuletzt eigenhändig unzählige Plakate in der Gemeinde aufgehängt. Nun versucht der Niederlosheimer, den Tag der Entscheidung zumindest bis zum Abend möglichst stressfrei zu verbringen. „Ich habe um 11 Uhr selbst meine Stimme im Wahllokal abgegeben, danach ging es nach Merzig in den Garten der Sinne.“ Später am Nachmittag, erzählt Harth, bekommt er noch Besuch von seinen Kindern, mit denen er gemütlich etwas kochen möchte. Gegen 19 Uhr will er sich im Rathaus einfinden, um die Ergebnisse der Auszählung zu verfolgen. „So allmählich merke ich auch, wie es anfängt zu kribbeln“, gesteht Harth. Aber er sei, was den Ausgang der Wahl angeht, optimistisch: „Ich habe viele positive Rückmeldungen bekommen.“

In seinem Heimatort Hausbach verbringt CDU-Kandidat Norbert Müller den Großteil des Wahltages. Nachdem er selbst am Vormittag sein Wahlrecht genutzt hat, habe er ein Jubiläumsfest vor Ort: 125 Jahre wird der Musikverein Hausbach, in dem Müller selbst als junger Mann mehrere Jahre aktiv mitgewirkt hat und heute noch Mitglied ist. Danach hat er sich zu Hause noch einmal kurz gestärkt. „Und um halb drei geht es auf den Sportplatz“, sagt Müller. Das letzte Saisonspiel der SG Britten-Hausbach steht an; das Team, in dem Müller früher selbst lange Jahre mitgespielt hat, empfängt die SG Körprich-Bilsdorf. „Zum Saisonausklang wird nach dem Spiel sicher noch ein wenig gefeiert“, vermutet Müller. Und dann will er sich auch gegen 19 Uhr auf den Weg in Richtung Rathaus machen. Noch am Tag vor dem Urnengang haben Müller und seine Parteifreunde an einem Infostand im Zentrum von Losheim um die Gunst der Wähler geworben. „Da war viel los“, erinnert sich der CDU-Kandidat. Was den Wahlausgang und eine mögliche Stichwahl betrifft, so räumt der 60-Jährige ein: „Mir wäre es am liebsten, wenn es im ersten Anlauf entschieden würde.“ Aber wenn der Wähler dies anders bestimme, müsse man das eben auch akzeptieren.

Wenig Langeweile kommt an diesem Wahlsonntag auch beim SPD-Kandidaten Björn Kondak auf. Deswegen habe er den Tag aber auch erst ein wenig später anlaufen lassen, sagt der 37-Jährige: „Wir haben erst mal gut ausgeschlafen.“ Am späten Vormittag ging es dann ins Wahllokal, wo Kondak als Ortsvorsteher sonst üblicherweise auch als Wahlhelfer im Einsatz ist. Aber das geht bei dieser Stimmabgabe, bei der er selbst zur Wahl steht, natürlich nicht. Im Anschluss daran hat er noch die Geburtstagsfeier seines Stellvertreters im Ortsvorsteheramt, Günter Barbian, besucht. Der feiert am Wahltag sein 60. Wiegenfest. Und am Nachmittag, sagt Kondak, werde er sich noch nach Mitlosheim begeben, wo die Feuerwehr zum Sommerfest einlädt. Es habe noch einige andere Möglichkeiten zum Zeitvertreib gegeben, verrät er: „In Rimlingen findet auch noch das traditionelle Bouleturnier statt, da habe ich sonst eigentlich auch immer mitgemacht. Aber heute geht das nicht“, sagt Kondak. Auch er war am Tag vor der Wahl mit seinen SPD-Parteigenossen noch mit einem Infostand in der Losheimer Ortsmitte präsent und hat um Wählerstimmen geworben. Er sei noch relativ gelassen, bekennt der SPD-Kandidat. „Aber das wird sich spätestens um 18 Uhr ändern.“ Was den Wahlausgang angeht, so rechnet er mit einer Stichwahl.

Helmut Harth bei der Stimmabgabe in Niederlosheim Foto: Ruppenthal
Björn Kondak bei der Stimmabgabe in Rimlingen Foto: Ruppenthal

Unisono haben alle drei Kandidaten bei ihrer eigenen Stimmabgabe eines beobachtet: Es gibt in Losheim am See ein reges Interesse an dieser Wahl. Die Wahlbeteiligung war in allen drei Wahllokalen, in denen die Kandidaten abgestimmt haben, schon am frühen Vormittag recht hoch.