1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Von Niederlosheim aus schneller ins Netz

Von Niederlosheim aus schneller ins Netz

Niederlosheim. Bis Ende des Jahres sollen neben Niederlosheim weitere rund 8000 saarländische Haushalte auf schnelle Datenverbindungen der VSE Net zurückgreifen können. Insgesamt können rund 260 000 Haushalte im Land mit Telefon- und Internetdiensten von VSE Net versorgt werden. Das entspricht rund 550 000 Einwohnern

Niederlosheim. Bis Ende des Jahres sollen neben Niederlosheim weitere rund 8000 saarländische Haushalte auf schnelle Datenverbindungen der VSE Net zurückgreifen können. Insgesamt können rund 260 000 Haushalte im Land mit Telefon- und Internetdiensten von VSE Net versorgt werden. Das entspricht rund 550 000 Einwohnern.Gemeinsam gaben am Mittwoch Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, der Losheimer Bürgermeister Lothar Christ sowie VSE-Vorstandsmitglied Tim Hartmann mit dem fachgerechten Verspleißen (Verbinden) eines Glasfaserkabels in der Mehrzweckhalle Niederlosheim den symbolischen Startschuss in die neue Telekommunikationsära. Der Anschluss an das schnelle weltweite Datennetz sei vor allem für die Wirtschaft ein wichtiger Standortvorteil, betonte die Ministerpräsidentin. Industrie- und Gewerbeunternehmen in den ländlichen Gebieten wären somit noch näher und schneller dran an den bedeutenden Wirtschaftszentren wie Frankfurt, Paris, Brüssel oder Luxemburg, ohne die wirtschaftlichen Vorteile auf dem Land aufgeben zu müssen.

Die Gemeinde Losheim zähle mit zu den wirtschaftsstärksten Regionen im Saarland nach Saarbrücken und Saarlouis. Auch Bürgermeister Lothar Christ und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich würdigten die innovativen Charakter und die wirtschaftliche Bedeutung dieser Maßnahme.

Netz wird weiter ausgebaut

Ziel sei es bis 2015, mindestens 75 Prozent der Menschen einen schnellen Internetzugang mit bis zu 50 Mbit/s zu ermöglichen. Als Infrastrukturdienstleister baue die VSE Net aus der VSE-Gruppe ihr über 1800 Kilometer langes Glasfasernetz im Saarland kontinuierlich aus, sagte VSE-Vorstandsmitglied Tim Hartmann. 20 Millionen Euro habe das Unternehmen bereits bis heute in den Ausbau des Glasfasernetzes investiert. Für die kommenden Jahre seien weitere Millionen vorgesehen.

Der schnelle Zugang ins weltweite Netz sei in der modernen Kommunikationswelt ein Muss, betonte Bürgermeister Lothar Christ. Für die Bürger von Niederlosheim bedeute das Telefonie- und Internet-Produkt schlau.com, das die Technischen Werke Losheim (TWL) anbiete, eine deutliche technische Verbesserung sagte TWL-Geschäftsführer Josef Theil. Die TWL hatte alle Interessenten aus Niederlosheim zum symbolischen Startschuss eingeladen.

Die VSE Net verbindet den Ortsteil mit der bereits bestehenden Glasfaserleitung in Losheim. Zwar müssen die letzten Meter zum Haus noch per Kupfer überwunden werden, aber mit der Glasfaser in Niederlosheim sind Übertragungsraten bis zu 50 Mbit/s möglich. Für den Ausbau innerhalb des Orts greift VSE Net auf vorhandene, nicht mehr benötigte Wasserleitungen der Wasserversorgung Losheim (WVL) zurück. "Diese Leitungen nutzen wir als Leerrohre und senken somit die Kosten für Tiefbauarbeiten um bis zu 90 Prozent", erklärte der technische Geschäftsführer Michael Leidinger.