Die Geheimnisse der gesunden Knolle

Losheim/Wadern/Weiskirchen. Kenner des Hochwaldes wissen es schon lange, Gäste erfahren es jedes Jahr auf's Neue: Die Herbstzeit ist im Hochwald gleichzeitig die Kartoffelzeit. Und dies bedeutet für die Liebhaber der guten Hochwälder Küche einen besonderen kulinarischen Genuss, denn zu dieser Zeit haben sich die meisten Köche der Kartoffel in all ihrer Vielfalt verschrieben

Losheim/Wadern/Weiskirchen. Kenner des Hochwaldes wissen es schon lange, Gäste erfahren es jedes Jahr auf's Neue: Die Herbstzeit ist im Hochwald gleichzeitig die Kartoffelzeit. Und dies bedeutet für die Liebhaber der guten Hochwälder Küche einen besonderen kulinarischen Genuss, denn zu dieser Zeit haben sich die meisten Köche der Kartoffel in all ihrer Vielfalt verschrieben. Insbesondere in der Zeit der Hochwälder "Kartoffeltage", die seit dem Wochenende laufen und noch bis Sonntag, 24. Oktober, dauern, taucht die in vergangener Zeit so oft zu Unrecht gescholtene Knolle in zahlreichen Variationen auf den Speisekarten der Restaurants in den beteiligten Kommunen auf. Ob es die einfache Landküche oder die raffinierte Gourmetküche ist: Überall versteht man es, schmackhafte Kartoffelgerichte zu kreieren, die jedes Genießerherz höher schlagen lassen. Mit Ideenreichtum und großem Engagement ist den Organisatoren gelungen, ein beachtliches Programm zusammenzustellen: Insgesamt 127 Kartoffelgerichte werden in 33 Restaurants der sechs Kommunen des saarländischen und rheinland-pfälzischen Teils des Hochwalds angeboten. Des weiteren gibt es 50 kleinere und größere Veranstaltungen rund um die Kartoffel.Im Mittelpunkt des Rahmenprogramms stehen neben zahlreichen geführten Wanderungen auf Premiumwegen mit Einkehr in eines der beteiligten Restaurants auch Kartoffelfeste und Kartoffelbuffets. Die Hochwälder "Kartoffeltage" finden statt in Hermeskeil, Kell am See, Losheim am See, Nonnweiler, Wadern und Weiskirchen. Das Programm mit allen Veranstaltungen und den Angeboten der Gastronomen ist erhältlich bei den Tourist-Infos der beteiligten Gemeinden und in den teilnehmenden Restaurants. red