1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

22. Internationale Saar-Lor-Lux Classique: Gewinner aus Kreis Merzig-Wadern

22. Saar-Lor-Lux Classique 2021 : Dieser Roter Mini flitzte als schnellster durchs Ziel (obwohl er zunächst fürs Rennen gar nicht vorgesehen war)

Einige Siege konnten für den Landkreis eingefahren werden. Kurios: Die erfolgreichen Mini-Piloten sind eigentlich immer in einem anderen Fahrzeug unterwegs.

(red) Sehr erfolgreich und mit guten Platzierungen haben die Teams aus dem Landkreis Merzig-Wadern die 22. Ausgabe der internationalen Saar-Lor-Lux Classique Anfang September rund um Neunkirchen beendet. Das teilt der Veranstalter, Wolfgang Heinz, mit. Ganze drei Klassensiege, ein Gesamtsieg sowie weitere vordere Plätze brachten die Fahrer aus dem Kreis am späten Sonntagnachmittag nach der Siegerehrung im großen Zelt in Neunkirchen mit nach Hause in den Grünen Kreis.

Fabian Clemente aus Remich und Tobias Wolter aus Perl von den Schlepperfreunden Perl wurden in ihrer Klasse hervorragende sechste und bestätigen damit mit ihrem Alfa Romeo Sud Sprint aus dem Jahre 1986 ihren Aufwärtstrend im Oldtimer-Sport.

Alexander und Nina Vogel aus Beckingen brachten ihren roten Mercedes-Benz 280 SL aus dem Baujahr 1979 auf den dritten Platz in der Klasse. Sieger in dieser Klasse wurden Uwe Guillaume und Peter Schneider aus Nunkirchen mit ihrem Triumph TR 6 aus dem Jahre 1974. In der Klasse der Fahrzeuge bis Baujahr 1979 belegte das Ehepaar Thomas und Sabine Klein aus Beckingen mit dem braun-schwarzen VW Käfer Cabriolet aus dem Jahre 1967 den viel beachteten zweiten Platz in der Klasse. Als weitere Starter aus dem Landkreis waren Jorgen und Niclas Hansen aus Merzig zum wiederholten Male das Maß aller Dinge in der Klasse der Fahrzeuge bis Baujahr 2000. Sensationell erreichten sie den Klassensieg unter zehn Startern und zeigen, dass sie ein eingespieltes Team sind.

Der Sieg bei den bisher 22. Auflagen der internationalen Saar-Lor-Lux Classique geht eigentlich immer nur über das Team Peter und Stefan Redel aus Mettlach. Zum wiederholten Male gewannen sie die Veranstaltung. Jedoch war der standardmäßige Renault 5 Maxi Turbo nicht einsatzbereit. So bastelten beide bis spät in die Donnerstagnacht, um den Mini Cooper S aus 1979 für seinen ersten Einsatz im Oldtimersport vorzubereiten.

Als Lohn sprang dann nach rund 450 Kilometer Streckenlänge der Klassen- und Gesamtsieg für das Vater-Sohn-Duo heraus. „Ich kann mich nicht erinnern, dass es schon einmal so erfolgreiche Teams aus dem Landkreis Merzig-Wadern bei unserer Veranstaltung gab“, sagt der Veranstalter. Ihm zufolge waren alle der über 60 Teilnehmer, die aus vier Ländern Europas kamen, von den neuen Streckenmöglichkeiten im südlichen Saarland, der Pfalz und Lothringen begeistert.

 Jorgen und Niclas Hansen aus Merzig gewannen in der Klasse der Fahrzeuge bis Baujahr 2000. Unser Bild zeigt sie 2020 in Mettlach.
Jorgen und Niclas Hansen aus Merzig gewannen in der Klasse der Fahrzeuge bis Baujahr 2000. Unser Bild zeigt sie 2020 in Mettlach.

„Die sehr gut besuchten Zwischenstopps mit Start und Ziel auf dem Neunkircher Stummplatz, dem Paradeplatz in Blieskastel sowie den Stopps in Trulben/Pfalz, Zweibrücken und am Jägersburger Weiher, kamen bei allen Teams sehr gut an“, zieht Heinz sein Resümee.

Alle Ergebnisse der drei Wertungen sowie in den jeweiligen Klassen unter www.classique.de