1. Saarland
  2. Neunkirchen

Pandemie im Landkreis Neunkirchen

Aktuelle Corona-Zahlen 18./19. September : Landrat spricht sich für mehr Druck auf Ungeimpfte aus

31 neue Corona-Infektionen meldet der Kreis Neunkirchen über das Wochenende. Derzeit sind 309 Menschen in den sieben Städten und Gemeinden akut infiziert. Im Saarland sind insgesamt in den vergangenen Tagen sinkende Fallzahlen zu beobachten.

Der Kreis Neunkirchen zieht bei diesem Trend nicht mit. Bis Samstag sind die Zahlen geklettert. „Die Impfquote ist im Landkreis nicht so gut“, sagt Landrat Sören Meng (SPD) auf SZ-Anfrage am Sonntag. Über die Hälfte der Neuansteckungen haben nach Beobachtung des Kreis-Gesundheitsamtes einen Migrationshintergrund. Die hochansteckende Mutante des Virus habe es gerade dort leicht, wo Menschen eng beisammen lebten.

Impfbus erreicht die Bürger

Es sei nicht einfach, alle für eine Impfung zu erreichen, führt Landrat Meng aus. Die Behörden versuchten die Leute „dort abzuholen, wo sie sind“. Insbesondere der Impfbus sei eine gute Möglichkeit, skeptische oder schlecht informierte Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Dennoch bleibe es schwer, die Impfkampagnie so voranzubringen, wie es Not tue.

In diesem Zusammenhang bestärkt Meng den Kurs des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU). „Wir müssen die Pandemie in den Griff bekommen. Wer sich nicht impfen lässt, handelt unsolidarisch.“ Hans hat sich dafür ausgesprochen, für eine höhere Impfquote mehr Druck aufzubauen. Unter anderem im Falle einer Quarantäne bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die nicht gegen Corona geimpft sind, keine Lohnfortzahlung mehr zu übernehmen.

Hohe Zahl an Neuinfizierten am Samstag

Am Samstag hat das Kreis-Gesundheitsamt 29 weitere Covid-19-Fälle registriert. Im Laufe der Woche waren die Zahlen nach und nach gestiegen. Am Samstag waren es alleine 22 Neuinfektionen in Neunkirchen, dazu kamen vier in Ottweiler, zwei in Merchweiler, eine in Spiesen-Elversberg. Die Inzidenz lag nach Kreisberechnung bei 87. Am Sonntag dann nur zwei registrierte Infektionen in Eppelborn. Die Inzidenz stieg wegen der hohen Werte der Vortage auf 88 an.