"Erlesen": Diese Autoren lesen in Merzig-Wadern und Saarlouis

Literaturfestival : „Erlesen“ in den Kreisen Merzig-Wadern und Saarlouis

Ob es regnet, stürmt, schneit oder die Sonne strahlt – Lesen hat immer Saison. Der Lesefrühling im Saarland startet mit dem Literaturfestival „Erlesen“. Gut 40 Veranstaltungen haben die Organisatoren, Verleger und Buchhändler aus dem Saarland, zusammengestellt, in Buchhandlungen, Bibliotheken und bei Kulturveranstaltern.

Vom 30. März bis 13. April finden quer durchs Land Autorenlesungen, Vorträge, Poetry Slams und Schulveranstaltungen statt. Mit dabei sind natürlich auch der Kreis Merzig-Wadern und der Landkreis Saarlouis.

Im Kreis Merzig-Wadern stehen die folgenden Lesungen auf dem Programm:

Vallja Zinck liest aus „Drachenerwachen“ am Dienstag, 2. April, für Schüler. Ein vertauschter Koffer und ein Drache in der Großstadt – das ist Stoff für Abenteuer. Es handelt sich um eine nicht öffentliche Veranstaltung.

Nina George liest aus „Die Schönheit der Nacht“, am Freitag, 5. April, 19 Uhr, in den Lichtspielen Wadern, Oberstraße 10. Sommer in der Bretagne. Julie und Claire, zwei ganz unterschiedliche Frauen, entdecken Lebenslust und Leidenschaft neu. Nina George ist Autorin des Bestsellers „Das Lavendelzimmer“.

„Wortwärts“ ist das Motto beim Poetry Slam am Freitag, 5. April, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Rote Zora in Merzig, Poststraße 22. Schauspielerin Cäcilia Bosch und Bühnenpoet Ansgar Hufnagel, als Duo „Einfach so“ unterwegs im Land der wilden Worte, lädt ein unter dem Motto „Der Reim hat immer Recht!“

Eine Krimi-Lesung mit Weinverkostung gibt es in Losheim. Ellen Sandberg liest aus „Der Verrat“ am Dienstag, 9. April, 19 Uhr, bei Wein und Spirituosen Spies, Losheim, Am Steil 1. Als Nane aus dem Gefängnis entlassen wird und wieder ins Leben ihrer Schwester Pia tritt, bekommt deren idyllisches Leben auf einem Weingut an der Saar Risse. Eine alte Schuld muss beglichen werden – Rache oder Vergebung?

Im Landkreis Saarlouis stehen folgende Lesungen auf dem Programm:

Anne Gesthuysen bittet zum „Mädelsabend“, am Samstag, 30. März, 19 Uhr, im Theater am Ring, Saarlouis, Lothringer Straße 5. Ruth und Walter leben im Seniorenheim. Ruth genießt das gesellige Leben, Walter ist es inmitten der lebenslustigen Witwen eher unheimlich. Vor dieser Kulisse erzählt Gesthuysen von einem bewegten Frauenleben und spannt den Bogen vom Zweiten Weltkrieg über die spießigen 50er und wilden 70er Jahre bis in die heutige Zeit. Die musikalische Gestaltung übernimmt die Chansonband Die Schoenen.

Michael Tsokos liest aus „Abgeschlagen“, am Mittwoch, 3. April, 20 Uhr, in der Buchhandlung Drachenwinkel, Dillingen, Beckinger Straße 1. Die schnelle Lösung eines ungewöhnlichen Mordfalls mit einer Machete als Tatwaffe – das könnte Professor Schneider zum entscheidenden Karrieresprung verhelfen. Der Krimi des Rechtsmediziners Michael Tsokos basiert auf authentischen Ermittlungen.

„Tage mit Ora“ heißt der Roman von Michael Kumpfmüller. Lesung am Donnerstag, 4. April, 19.30 Uhr, im Theater am Ring, Saarlouis. Schneiderin Ora und der Ich-Erzähler des Romans machen Spontanurlaub an der Westküste der USA. Oras Lieblingslied „June on the West Coast“ gibt die Stationen vor zwischen Roadmovie und zarter Liebesgeschichte.

Für Schüler liest Ute Krause aus „Theo und das Geheimnis des Schwarzen Raben“ am Freitag, 5. April, 10 Uhr, in Saarlouis, Theater am Ring. Eine Piratengeschichte, die Theo zu jeder Menge Abenteuern auf den Sieben Weltmeeren führt. Es handelt sich um eine nicht öffentliche Veranstaltung.

Ein Fantasy-Abend mit Norman Liebold findet am Freitag, 5. April, 20 Uhr, in der Buchhandlung Drachenwinkel, Dillingen, statt. Liebold hat gleich zwei seiner Bücher im Gepäck: „Dämonenwall“ und „Zwergenbinge“.

Stefan Mörsdorf liest am Dienstag, 9. April, in Lebach aus „Schritt für Schritt – Auf dem Sternenweg zurück ins Leben“. Beginn bei der Volkshochschule Lebach ist um 19 Uhr.

Valerie Schnitzer liest aus „Geheilte Seele, befreites Ich“ am Mittwoch, 10. April, 19.30 Uhr, im Theater am Ring, Saarlouis. Als Junge geboren, wurden ihre transsexuelle Identität und ihre Liebe zum Musischen schnell zu den bestimmenden Themen ihrer Jugend. „Lebe , was du bist“, ist der Gedanke, den sie anderen mit auf den Weg geben will.

Unter dem Titel „Träumen Wissenschaftler von kybernetischen Schmetterlingen?“ präsentiert Thomas Franke eine Hommage an den Physiker, Höhlenforscher und Science-Fiction-Autor Herbert W. Franke. Termin ist am Freitag, 12. April, 20 Uhr, in der Buchhandlung Drachenwinkel, Dillingen.

„Der Lese-Fahrplan verspricht wieder Spannung und Unterhaltung an den jeweiligen literarischen Haltestellen in den saarländischen Buchhandlungen. Dass sich die Macherinnen und Macher bei der Programmauswahl dabei ganz auf ihre Kolleginnen und Kollegen vor Ort verlassen, macht den Reiz dieses Literaturfestivals aus. Denn die Buchhändlerinnen und Buchhändler kennen ihre Leserschaft genau und wissen, was literarisch bei ihrem Publikum ankommt“, sagt Ulrich Commercon, Minister für Bildung und Kultur. In diesem Sinne: Auf ins Lese-Abenteuerland Saarland.

Nina George liest am Freitag, 5. April, in den Lichtspielen in Wadern aus „Die Schönheit der Nacht“. Foto: FinePic Helmut Henkensiefken
Michael Tsokos stellt im Drachenwinkel in Dillingen seinen neuen Roman „Abgeschlagen“ vor. Foto: Pixxwerk.de / Helmut Henkensiefken
Ellen Sandberg liest in Losheim aus „Der Verrat“. Foto: Frank Bauer

Das komplette Festivalprogramm ist zu finden auf der Website www.erlesen-saarland.de und der Facebook-Seite erlesen.saarland/
Tickets zu den Veranstaltungen gibt es in den beteiligten Buchhandlungen sowie über www.ticket-regional.de: