| 20:27 Uhr

Kolumne
Eine Botschaft für jeden Tag

Der Alltag hat uns wieder! „Zum Glück!“ meinen die einen, „Wie schade!“ manch andere. Die Feiertage sind vorbei, und was bleibt vom Weihnachtsfest? Da sind die Geschenke, die überflüssigen Pfunde, das Chaos in der Wohnung und hoffentlich auch Gedanken an gute Begegnungen und Gespräche, die wir noch mitnehmen in den Alltag. Ob auch die Botschaft des Weihnachtsfestes in Erinnerung bleibt? „Fürchte dich nicht! Euch ist heute der Heiland geboren!“ Sie scheint so ganz weit weg zu sein von unserem Alltag und wird vielleicht samt Weihnachtsdekoration schnell wieder eingepackt bis zum nächsten Jahr. Aber gerade die Botschaft dieses Kindes ist für unseren Alltag gedacht. Dieses neugeborene Kind ist heruntergekommen. Weiter unten geht kaum noch: von zweifelhafter Abstammung, mit blutjunger Mutter, unterwegs geboren in einem Stall beim Vieh, beachtet nur von denen, die unter freiem Himmel Nachtwache halten, bald auf der Flucht, bedroht, mit ungewisser Zukunft und wo sein Leben enden wird, wissen wir ja... Gott kommt herunter, wird Mensch und dann aber richtig, mit allen Untiefen, die das Menschenleben bieten kann. So kommt Gott gerade zu den Menschen, die in Not sind, sich verlassen und einsam fühlen, die keine Perspektive mehr finden, die leiden, die Angst haben vor ihrer Zukunft... Er zeigt sich als Gott, der mitgeht, mitfühlt, mitleidet bis zum Äußersten. Finden können wir ihn in unserem Alltag zum Beispiel in den Menschen, die uns beistehen und begleiten, die mit uns solidarisch sind, oder auch in uns selbst, in unserer inneren Stärke und Liebe zu uns selbst und zu anderen Menschen.

Vielleicht klingt die Botschaft ja doch bis in unseren Alltag hinein: „Fürchte dich nicht! Gott ist mit dir!“



Martina Zimmer,
Pastoralreferentin im Dekanat Losheim-Wadern