1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Heinrich Wirth aus Saarfels vollendete am 2. August sein 90. Lebensjahr

Rundes Jubiläum : Saarfels gratuliert Heinrich Wirth zum 90. Geburtstag

Sein 90. Lebensjahr vollendete am Sonntag bei relativ guter Gesundheit und geistiger Frische Heinrich Wirth aus Saarfels. Er erblickte dort am 2. August 1930 das Licht der Welt.

Nach dem Besuch der Volksschule begann Wirth sein Berufsleben 1945 im Saarfelser Gipswerk der Firma Früh & Co., wo er bis zu dessen Schließung 1962 untertage als Schichtführer und ausgebildeter Schießmeister arbeitete. Die gleiche Tätigkeit übte er anschließend bis zum Renteneintritt bei der Firma Knauf in Siersburg aus.

In seiner Freizeit war er kommunalpolitisch und auch sonst ehrenamtlich aktiv. Er trat 1955 in die SPD ein, jener Partei, der er bis heute die Treue hält und von der er vor einigen Jahren mit der Willy-Brandt-Medaille geehrt wurde. Ferner gehörte er viele Jahre dem ehemaligen Gemeinderat und späteren Ortsrat seines Heimatortes an und fungierte unter dem langjährigen Ortsbürgermeister Rudolf Jenner als Beigeordneter. Mit Leib und Seele ist Wirth seit 70 Jahren Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr. Auch wenn der Oberlöschmeister nun schon viele Jahre der Altersabteilung angehört, steht er noch immer mit seinen Kameraden in bester Verbindung.

Leider konnten sie ihm aus Gründen des Coronaschutzes nicht mit der gesamten Mannschaft ein entsprechendes Spektakel bieten, machten ihm aber mit einer beschränkten Anzahl von Wehrleuten unter Leitung von Löschbezirksführer Robert Gottfrydziak und dessen Stellvertreter Stefan Mohr ihre Aufwartung und gratulierten mit Präsenten. Dies taten namens der anwesenden Saarfelser Alterswehr auch die Kameraden Fritz Quirin und Rainer Thiel sowie für die Alterswehr der Gemeinde deren Beauftragter Harald Dusek und für den SPD-Ortsverein Gerfried Lauer.

Die Glückwünsche der Gemeinde Beckingen überbrachte Bürgermeister Thomas Collmann und die der Saarfelser Mitbürger Ortsvorsteher Detlef Bley. Sie wünschten dem Jubilar weiter alles Gute und noch viele Jahre im Kreise seiner Familie, zu der drei Kinder, darunter auch Sohn Frank, der am gleichen Tag sein 54. Lebensjahr vollendete, vier Enkel und zwei Urenkel gehören.