1. Saarland

Losheim begrüßt seine neuen Tollitäten

Losheim begrüßt seine neuen Tollitäten

Ein ganz besonderes Regierungsjahr hatte das scheidende Prinzenpaar der KG Rot-Weiß Losheim. Am 9.

November 2013, ganz kurz vor dem Ende der Session und damit ihrer Regentschaft, gaben sich Prinzessin Svenja und Prinz Martin (Marx) das Ja-Wort. Hermann-Juppes Schmitt, vorwitzig wie immer, wagte daraus schon Hoffnungen auf künftige Kinderprinzenpaare abzuleiten. Im Saal des Gasthauses Hubertus hatte sich am Samstagabend viel fröhliches Volk eingefunden, der Musikverein Losheim blies unter der Leitung von Maximilian Schneider den Narhalla-Marsch, als die Losheimer Narren ihre neuen Tollitäten begrüßten, würdig eskortiert von den Gardemädchen.

Leider gibt es für das Kinderpaar, Prinzessin Laura und Prinz Tobias (Hantschel), noch keine Nachfolger, aber es wird fleißig gesucht, und bis es mit dem närrischen Treiben richtig losgeht, bleibt ja noch ein wenig Zeit.

Die großen Narren werden künftig von Prinzessin Esther I. aus Ehrig von Müllersch und ihrem Ehemann, Prinz Sven I. (Keiling) regiert. Sven wurde von der Liebe nach Losheim getrieben und lernte erst hier die wichtigste der fünf Jahreszeiten angemessen zu würdigen. "Früher, da war mir die Fösend nicht wichtig, bis ich sah: In Losheim, da feiert man richtig", erzählte er in seiner Proklamation. Offenbar sind die beiden sehr beliebt, denn der Jubel der "Untertanen" kannte keine Grenzen.

In Losheim steigen in der aktuellen Session nicht nur die beiden Kappensitzungen (1. Februar und 8. Februar) und die Kindersitzung (9. Februar), sondern auch am 12. Januar ein großes Prinzenfrühstück, zu dem alle Majestäten des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine geladen sind. Organisator Christof Röder hofft an diesem Tag auf eine volle Halle, in der auch viele Leute aus dem Dorf sitzen und in den Schlachtruf einstimmen: "Der Losheimer Fösend ein dreifach donnerndes Alleh-Hoi!".