1. Saarland

Kulturen treffen aufeinander

Kulturen treffen aufeinander

Neunkirchen. Die bisherigen Veranstaltungen der Interkulturellen Woche bezeichnet Jana Borowansky, die Integrationsbeauftragte der Stadt Neunkirchen, bei einem Besuch in der Redaktion als erfolgreich

Neunkirchen. Die bisherigen Veranstaltungen der Interkulturellen Woche bezeichnet Jana Borowansky, die Integrationsbeauftragte der Stadt Neunkirchen, bei einem Besuch in der Redaktion als erfolgreich. "Es ist bisher super gelaufen", sagt sie und ergänzt: "Unser Ziel bei der Interkulturellen Woche ist es, Menschen aus dem näheren Umfeld zusammenzubekommen, die sonst eher nichts miteinander zu tun haben." Und genau das, sei bis jetzt gelungen. Gemeinsam mit Ulrike Heckmann von der Bürgerinitiative Neunkirchen Stadtmitte organisiert Borowansky den Internationalen Tag der Begegnung, der am Dienstag, 29. September, im Kommunikationszentrum in der Kleiststraße gefeiert wird. Das Motto lautet an diesem Tag wie das der Interkulturellen Woche insgesamt: "Misch mit". "Hier handelt es sich um eine Aufforderung, sich zu begegnen und austauschen, sich einzumischen, die Gesellschaft mit eigenen Fähigkeiten zu gestalten, damit Menschen gleich welcher Herkunft in Neunkirchen nicht nebeneinander, sondern miteinander leben", so die Integrationsbeauftragte der Stadt, die mit dieser Auffassung die Meinung der Initiatoren, der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie teilt. Am 29. September wird es im Kommunikationszentrum Musik für Kinder und Jugendliche geben, es werden Moscheebesichtigungen angeboten, es wird Schach gespielt, ein Streetsoccer-Turnier veranstaltet und es wird gepuzzelt - um nur einige Aktivitäten dieses Tages zu nennen. "Das Puzzle ist zirka vier Quadratmeter groß, in Form der Stadtumrisse von Neunkirchen und die Teilnehmer können die verschiedenen Puzzleteile bemalen", erklärt Jana Borowansky. Jedes Puzzlestück würde dadurch anders, so wie auch jeder Mensch anders sei. Vor allem betont die Integrationsbeauftragte, dass es sich um ein Fest für Jung und Alt handele. Informationen zur Interkulturellen Woche erteilt die Stadt Neunkirchen, Telefon (06821) 202-418. Infos gibt es auch im Internet unter www.neunkirchen.de oder unter www.interkulturellewoche.de.

Auf einen BlickIm Rahmen der Interkulturellen Woche "Misch mit!" werden noch bis zum 1. Oktober Veranstaltungen angeboten. Am Dienstag, 29. September, findet von 14 bis 20 Uhr im Kommunikationszentrum in der Kleiststraße 30b in Neunkirchen der Internationale Tag der Begegnung statt. Die Stadt Neunkirchen veranstaltet dieses Fest gemeinsam mit der Bürgerinitiative Neunkirchen Stadtmitte. Außerdem wird es unter anderem am morgigen Donnerstag, 24. September, eine Veranstaltung geben, die "Wege in den Beruf" heißt und vom Diakonischen Werk, dem Internationalen Bund und der VHS Neunkirchen veranstaltet wird. Treffpunkt ist um 18 Uhr in der Stummschen Reithalle. ywi