| 00:00 Uhr

Unterhaltsamer und spannender Blick in die Rohrbacher Geschichte

Rohrbach. red

. Am Freitag, 13. März, um 18 Uhr zeigen die Rohrbacher Heimatfreunde zwei Filme, welche insbesondere die Rohrbacher interessieren werden. Diese beiden Filme, die bereits im vergangenen Jahr den Saal des Jugendheimes füllten, werden auf Grund der regen Nachfrage noch einmal vorgeführt. Diesmal im Archivraum des Vereins (Haus Stadtwerke, Rohrbach , Bahnhofstraße). Eingeladen sind alle Interesierten; besondere Einladung jedoch geht an alle, die noch einmal mit Pfarrer Geib auf "große Fahrt" gehen wollen, die sich im Kindergarten bei Schwester Ignata wieder erkennen möchten, die den "Haase-Hannes" noch kannten, Siedler, die nochmal zusehen möchten, wie ihre Häuser entstanden.

Und was da noch alles entstand in Rohrbach in den Jahren von 1950 bis 1968, zeigt der Film von Albert Senzig . Und da die meisten Rohrbacher einst ihr Brot in Rohrbacher Firmen verdienten, werden sie sich noch einmal beim Anblick der schuftenden Arbeiter den Schweiß von der Stirne wischen. Ein kurzweiliger Abend wird es auf jeden Fall sein, mit Filmen, die Pfarrer Josef Geib und Albert Senzig zu verdanken sind. Durch den Abend führt Karl Abel, bekannt durch seine Bücher "Rohrbach-Nostalgie". Der Eintritt ist frei.