| 00:00 Uhr

Der Stadtteil Oberwürzbach kann sich weiterentwickeln

Oberwürzbach/St Ingbert. Nach Ansicht der CDU-Stadträte Marion Schembri und Manfred Lahm darf sich der Stadtteil Oberwürzbach über den gerade verabschiedeten Doppelhaushalt der Stadt St. Ingbert freuen. Im Stadtrat seien gute Voraussetzungen für die Weiterentwicklung des Stadtteiles geschaffen worden. So würden für den Kernbereich "Dorfmitte am Bach" insgesamt 60 000 Euro zum Bau des vorgesehenen Multifunktionsfeldes (Jugendfreizeitfläche für diverse Sportarten ) eingestellt. Außerdem werde die seit langem gewünschte Urnenstelenwand nun zeitnah realisiert. Viel Geld für die Feuerwehr bea

Nach Ansicht der CDU-Stadträte Marion Schembri und Manfred Lahm darf sich der Stadtteil Oberwürzbach über den gerade verabschiedeten Doppelhaushalt der Stadt St. Ingbert freuen. Im Stadtrat seien gute Voraussetzungen für die Weiterentwicklung des Stadtteiles geschaffen worden. So würden für den Kernbereich "Dorfmitte am Bach" insgesamt 60 000 Euro zum Bau des vorgesehenen Multifunktionsfeldes (Jugendfreizeitfläche für diverse Sportarten ) eingestellt. Außerdem werde die seit langem gewünschte Urnenstelenwand nun zeitnah realisiert.

Viel Geld für die Feuerwehr



In der Diskussion um die Ausstattung der Feuerwehr hat Marion Schembri eine klare Meinung: "Eine Haushaltskonsolidierung muss von allen getragen werden, und das tut manchmal weh. Die Feuerwehr St. Ingbert hat ein Gesamtausgabenvolumen von 1,5 Millionen Euro . Davon fließen aus dem neuen Haushalt nach der Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrautos im Wert von 250 000 Euro , zusätzlicher Ausstattungsbedarf für dieses in Höhe von rund 12 000 Euro . Zusätzlich erhält die Feuerwehr Oberwürzbach ganze 70 000 Euro zum Erweiterungsbau des Feuerwehrgerätehauses. Von den ursprünglich vorgesehenen 90 000 Euro werden 20 000 Euro für die Verbesserung der Einsatzfähigkeit der Feuerwehr umgewandelt, verbleiben somit also im Finanzierungskreislauf der Feuerwehr St. Ingbert . Diesen Kompromiss tragen wir mit", versicherten beide in einer Pressemitteilung.