Oberwürzbacher CDU nominiert Kandidaten

Oberwürzbacher CDU nominiert Kandidaten

Die Oberwürzbacher Christdemokraten rüsten sich für die anstehenden Kommunalwahlen. Jetzt sind die Kandidaten nominiert. Erwartungsgemäß stellt sich Lydia Scheer wieder als Ortsvorsteherin zur Wahl.

In ihrer Mitgliederversammlung hat die CDU Oberwürzbach die Weichen für die Kommunalwahl am 25. Mai dieses Jahres gestellt. Die Ortsratsliste wird erwartungsgemäß wieder Lydia Schaar anführen, die ihre Arbeit als Ortsvorsteherin in Oberwürzbach auf jeden Fall für weitere fünf Jahre weiterführen möchte. "Oberwürzbach hat für mich Priorität, ich werde mich in den kommenden Jahren ganz auf unseren Ort mit seinen Ortsteilen Oberwürzbach, Reichenbrunn und Rittersmühle konzentrieren, so Lydia Schaar. Auf den weiteren Plätzen folgen Alois Ohsiek, Patrick Schmitt, Gunther Degel, Friederike Düthorn, Alfons Bubel, Bernhard Blaumeiser, Peter Wirtz, Hans-Joachim Biewald, Manfred Lahm, Marion Schembri, Manfred Kempf und Alfons Wirtz. Als Oberwürzbacher Vertreter für den Stadtrat in St. Ingbert kandidieren Marion Schembri (auf der gesamtstädtischen Gebietsliste) sowie Manfred Lahm (auf der örtlichen Bereichsliste). Sie werden in Zukunft die Arbeit von Lydia Schaar vor Ort unterstützen und die Oberwürzbacher Interessen und Anliegen zu Gunsten und zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger unserer Heimat im Stadtrat vertreten. Weitere Kandidaten für den Stadtrat sind Bernhard Blaumeiser, Alfons Bubel, Gunther Degel, Peter Wirtz und Patrick Schmitt. Für den Kreistag wird Alois Ohsiek für die CDU Oberwürzbach ins Rennen gehen.

"Den Christdemokraten in Oberwürzbach ist es wieder gelungen, der Bevölkerung eine Mannschaft aus Frauen und Männern anzubieten, die anpacken und durch ihr Engagement überzeugen. Wir wollen die solide sachliche und erfolgreiche Arbeit in Oberwürzbach weiterführen und machen einen Neuanfang im Stadtrat mit zwei hochmotivierten Kandidaten, die zukünftig unsere gemeinsamen örtlichen Interessen im Stadtrat in St. Ingbert kämpferisch vertreten wollen. Ich bin überzeugt, wir können mit diesem Team die Menschen im Ort überzeugen", gab sich Ortsvorsitzende Lydia Schaar zuversichtlich.