| 20:48 Uhr

Laffe Club
Fußballer wurden zu Spielfiguren

Spielszene aus der Begegnung Parrnickel gegen die Hähnchen. An der zweiten Stange sind (von links) Selina Adam, Steffi Wack und Mascha Vogelgesang zu sehen.
Spielszene aus der Begegnung Parrnickel gegen die Hähnchen. An der zweiten Stange sind (von links) Selina Adam, Steffi Wack und Mascha Vogelgesang zu sehen. FOTO: Wolfgang Degott
Reinheim. Mit einer Superparty, bei der DJ Max aus Altheim für die musikalische Umrahmung und kräftig Stimmung sorgte, begann das Sommerfest des Laffe-Clubs in Reinheim. In und um das in den letzten Jahren mit viel Eigenleistung renovierten und ausgebauten Laffe-Heimes konnte der Jugendclub rund 250 Besucher begrüßen.

Beim tags darauf stattgefundenen Human-Table-Soccer-Turnier hatten sich 15 aus jeweils sechs Spieler bestehenden Teams, sechs mehr als im Vorjahr angemeldet.


Laffe-Chef Lucas Wack, der auch die Spielleitung hatte, freute sich dass Mannschaften aus dem eigenen Dorf aber auch aus Auersmacher, Medelsheim, Gersheim, Biesingen angereist waren. Vorrunden- und Finalspiele wurden vom versierten Schiedsrichter Pascal Frenzel geleitet.

Am Ende siegte das Team Karlsberg mit Stephan Gratzl, Mirko von Schoonderwaldt, Jürgen Leibrock, Marco Stephan, Michael Rauf, André Jung und Nikolas Florsch. Sie gewannen im Finale 3:0 gegen die Sport Bolzer. Auf dem dritten Platz landete der FC Presshütte vor dem Team der Hähnchen.



Abends unterhielt die einheimische Band Heyte die Gäste. Die fünf jungen Musiker versprühten viel Spielfreude. Mit einem Frühschoppen und dem Mittagessen, gefolgt vom gemütlichen Beisammensein klang das erfolgreiche dreitägige Fest am Bliestal-Freizeitweg aus.

Auf dem Programm des Clubs steht in diesem Jahr noch die Kirb- und die Nikolausparty und Anfang des nächsten Jahres die traditionelle Winterwanderung. Auch ist die mehrtägige Ski-Freizeit in Sörenberg schon gebucht.