1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Treiben in Reinheim: Mit der Laffe-Party beginnt die Kirb

Treiben in Reinheim : Mit der Laffe-Party beginnt die Kirb

Von Freitag, 20. Oktober, bis Dienstag, 24. Oktober, feiern die Reinheimer ihre Kirb. Mit dabei auch eine 21-köpfige Straußgesellschaft mit ihrem Präsidenten „Trump“ Markus Toucher, der Oliver Lembert ablöste. Die 16- bis 24-Jährigen treffen sich am ersten Tag um 17 Uhr auf dem Marktplatz, um gemeinsam zum Bannholz zu starten, ihren Kirwebaum abzuholen. Mit dabei auch die „Frischlinge“ Lasse Wack, Maxime Späth, Valentin Mieger und Johannes Couturier. Ebenfalls vor Ort, bekleidet mit Strohhüten und Sweatshirts mit der Aufschrift „750 Jahre: das sind wir – der Esel ist ein Schimpfwort, der Ochse ein geiles Tier“ sowie den Kirweschürzen sind die „Dinos“ Anna Huppert und Oliver Lembert, die zum fünften Mal mit von der Partie sind. Um 19.30 Uhr laufen sie in der Fischerhütte ein, um gegen 22 Uhr zum Laffe-Club zu starten, wo die Laffe-Party, Beginn 20 Uhr, schon in vollem Gange ist. Um Mitternacht werden die sechs Kirwemääde und 16 Kirwebuwe die Kirb ausgraben.

Am Samstag startet die Gesellschaft mit dem Frühstück in der Fischerhütte um 9 Uhr. Ab 10.30 Uhr wird der Baum auf dem Markplatz geklöppelt und die 7500 bunten Bändchen angebracht. Nach dem gemeinsamen Mittagessen bei Jenni Schmitz, die gemeinsam mit Samuel Couturier, Annalena Huth und Manuel Wack in den letzten drei Wochen die Kirweredd geschrieben hat, geht’s zum Sportplatz. Dort beginnt um 14 Uhr das Bundesligaspiel der U17-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken gegen den SC Bad Neuenahr. Um 17 Uhr wird der Vorabendgottesdienst besucht, der vom katholischen Kirchenchor gesanglich umrahmt wird, und wo der Strauß gesegnet wird. Den ganzen Tag über noch ist eine weitere Gruppe im Dorf unterwegs: die Schnäpsler. Der Dauer-Azubi Tobias „Humi“ Boucher mit seinen Meistern Dirk „Schlange“ Jank, Lukas Doller und Lucas „Luke“ Wack, genannt „die Schnäpsler“. Abends wird in den Gaststätten kräftig gefeiert.

Frühstück in der Gaststätte „Zum Lux“ heißt es am Sonntag, 22. Oktober, um 10.30 Uhr. Um 13 Uhr wird dem Ortsvorsteher vorgelesen und um 19 Uhr der Öffentlichkeit am Sportheim durch Samuel Couturier oder Markus Toucher.

Dabei werden auch die einzelnen Straußgesellschaftsmitglieder vorgestellt, die mit ihren Kirwenamen, unter anderem „Mieten, Saufen, Wohnen“, „Johannes der Säufer“, „Kirweboxer“ oder „FC Käsfiess“ auf sich aufmerksam machen. Dazwischen liegt der Besuch des Sportplatzes, wo die aktiven Mannschaften um 14 und 17 Uhr auf die SG Hassel treffen. Danach heißt es dort buntes Kirwetreiben mit Sektbar und DJ.

Am Kirwemontag steht um 10 Uhr der Frühschoppen im Sportheim mit anschließendem Schnitzelessen auf dem Programm. Es folgt der Lumpezuch durchs Dorf. Daneben feiern ab 9.30 Uhr die AH-Spieler und alle ehemaligen Spieler beim Ortsvorsteher zum Warm Up. Beim Lux beginnt um 15 Uhr eine Liveband, und um 17.30 Uhr wird die Kirweredd noch einmal verlesen.

Dienstags werden ab 12 Uhr beim Lux und den ganzen Tag in der Fischerhütte Heringe serviert. Zum Kehraus gegen 18 Uhr wird die Kirb vergraben. Über die Festtage werden ein Kinderkarussell und mehrere Verkaufswagen auf dem Parkplatz an der Bliesbrücke stehen.