1. Saarland

Hochschulwoche ohne lange Nacht der Wissenschaften

Hochschulwoche ohne lange Nacht der Wissenschaften

Homburg. November ist die Zeit, in der traditionell in Homburg die Hochschulwoche begangen wird. Diesmal beginnt die 49. Auflage am kommenden Montag. Getragen wird das Ganze von der Volkshochschule, der Stadt Homburg und der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes. Die Eröffnungsveranstaltung beginnt am Montag, 22. November, um 19

Homburg. November ist die Zeit, in der traditionell in Homburg die Hochschulwoche begangen wird. Diesmal beginnt die 49. Auflage am kommenden Montag. Getragen wird das Ganze von der Volkshochschule, der Stadt Homburg und der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes. Die Eröffnungsveranstaltung beginnt am Montag, 22. November, um 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Homburger Rathauses, Am Forum. Sprechen werden der Vorsitzende der Volkshochschule, Willi-Günther Haßdenteufel, Homburgs Oberbürgermeister Karlheinz Schöner und der Dekan der Medizinischen Fakultät Professor Michael Menger. Den Festvortrag hält Professor Thomas Vogt, Direktor der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie des Universitätsklinikums, über das Thema "Hautkrebs kann jeden treffen: Wie groß ist mein Risiko? Wie kann ich mich schützen?" Musikalisch umrahmt wird der Abend von Mitgliedern der Uni Big-Band Homburg. Nicht verliehen wird der von der Stadt Homburg gestiftete Wissenschaftspreis, denn dieser wird nur in jedem zweiten Jahr vergeben. Am Donnerstag, 25. November, um 20 Uhr gibt es im Kulturzentrum Saalbau eine neue Runde in der Reihe der Meisterkonzerte. Spielen werden Vilde Frang, Violine, und die Pianistin Milana Chernyavska. Einen beliebten Programmpunkt wird es, wie das Uniklinikum weiter mitteilt, diesmal nicht geben. Die "Lange Nacht der Wissenschaften" wird verschoben auf den kommenden Sommer. Die Veranstalter wollten damit den Wünschen der Besucher entgegen kommen, die den kalten und dunklen November nicht als idealen Veranstaltungsmonat ansahen, hieß es zur Begründung. Der neue Termin im Sommer sei eine Chance, noch mehr Besucher anziehen zu können. Generell findet die "Lange Nacht der Wissenschaften" seit 2005 im Jahresturnus an der Medizinischen Fakultät und dem Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg statt. Die Besucher können sich über aktuelle Medizin- und Gesundheitsthemen informieren sowie OP- oder Laborbereiche sehen, die der Außenwelt sonst verschlossen bleiben. red/ustKarten für das Konzert am Donnerstag, 25. November, 20 Uhr, im Saalbau gibt es beim Kulturamt, Tel. (0 68 41) 10 11 66.